Fängt ja mal schön ruhig an

Ruhig waren diese wenigen Tage zwischen Weihnachten und Silvester - mal abgesehen vom Einkaufsstress, den sich viele machten. Und kurz war diese letzte der 52 Wochen des Jahres 2015, hatte sich doch der Sonntag klammheimlich an die Weihnachtsfeiertage angehängt und so ein gaaanz langes freies Wochenende geschaffen.

Natürlich gab es auch in diesen letzten Tagen des alten Jahres nicht nur Erfreuliches, auch Ärgerliches, Tragisches und Trauriges gehörte leider wie immer zu dem Geschehen. Doch nun beginnt das neue Jahr - als Schaltjahr einen Tag länger als das alte - und mit ihm regen sich neue Hoffnungen und Erwartungen, aber auch einige Befürchtungen und Ängste, was dieses Jahr uns bringen wird. Doch etwas Gutes stellt sich gleich zum Beginn ein -wieder gibt es ein ziemlich langes Wochenende, denn für die meisten beginnt das Arbeitsjahr erst am vierten Tag des neuen Jahres.

Mehr von Saarbrücker Zeitung