| 21:14 Uhr

Experten aus vielen Fachbereichen

Dirk Apitz, Herbert Fontaine, Stephan Klein, Michael Kaiser, Rachel Staudt, Christian Kurt Assion, Katja Maurer, Daniel Hußung und Petra Becker-Morhain (von links) bei der Berufung. Foto: Sylvia Böser
Dirk Apitz, Herbert Fontaine, Stephan Klein, Michael Kaiser, Rachel Staudt, Christian Kurt Assion, Katja Maurer, Daniel Hußung und Petra Becker-Morhain (von links) bei der Berufung. Foto: Sylvia Böser FOTO: Sylvia Böser
Saarlouis. Gutachterausschuss Saarlouis beruft neue Mitglieder für die nächste Amtszeit. red

Die Hauptaufgabe des Gutachterausschusses ist die Erstellung von Verkehrswertgutachten über bebaute und unbebaute Grundstücke, die Führung der Kaufpreissammlung, die Ermittlung von Bodenrichtwerten und sonstigen Daten für die Wertermittlung. Dem Gutachterausschuss Saarlouis gehören derzeit 23 Mitglieder aus den Fachbereichen Bauen und Architektur, Vermessung und Stadtplanung, Agrar- und Umweltschutz und Immobilien- und Steuerwesen an. Sie werden durch den Landrat auf die Dauer von vier Jahren bestellt. Die ehrenamtlichen Sachverständigen Dirk Apitz, Jutta Mathis, Herbert Fontaine, Rachel Staudt, Michael Kaiser, Stephan Klein und Hans Martin wurden nun für weitere vier Jahre bestellt. Christian Kurt Assion wurde als Bauschadenssachverständiger neu in den Gutachterausschuss Saarlouis berufen, ebenso wie Katja Maurer, die als Vertreterin des Ministeriums für Finanzen damit Stephan Keßler nachfolgt, der seine Tätigkeit beendete. Peter Staudt wurde nach über 20-jähriger Mitgliedschaft verabschiedet. Er war in dieser Zeit auch als stellvertretender Vorsitzender des Gutachterausschusses tätig.


In Vertretung für Landrat Patrik Lauer nahm Daniel Hußung, Dezernent für Bauen und Umwelt beim Landkreis Saarlouis, die Aufgabe der Berufung der einzelnen Mitglieder wahr. Sie wurden von der Vorsitzenden des Gutachterausschusses, Petra Becker-Morhain, per Handschlag verpflichtet. Neben einem Vortrag von Hußung über die baurechtliche Illegalität von Gebäuden informierte Christian Kurt Assion über die Beurteilung von Bauschäden und deren Auswirkungen bei der Verkehrswertermittlung.