1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Euro-Youth-Cup: Die Stars von morgen in Saarlouis​

Euro-Youth-Cup : Die Fußball-Stars von morgen kicken am Wochenende in Saarlouis – Top-Vereine am Start

Tottenham Hotspur, FC Porto oder Dynamo Kiew – die B-Jugend-Mannschaften einiger klangvoller Vereine spielen an diesem Wochenende in Saarlouis. Sie treffen dabei unter anderem auf die Teams des FCS und der SVE. Vor allem die Teilnahme von Kiew ist dabei etwas Besonderes.

Für die einen wird ein Traum wahr, für die anderen ist es die Möglichkeit, einem Albtraum ein Stück weit zu entfliehen: In Saarlouis steigt an diesem Wochenende der 5. Euro-Youth-Cup, ein internationales Fußball-Turnier für U 17-Mannschaften. Am Ball sind die Nachwuchsteams europäischer Spitzenclubs wie Tottenham Hotspur (Turniersieger 2018), FC Porto (Sieger 2019), Dynamo Kiew, FC Metz oder 1. FC Köln sowie die saarländischen Aushängeschilder 1. FC Saarbrücken und SV Elversberg.

Während für die Teams der beiden saarländischen Nachwuchsleistungszentren im Duell mit den großen europäischen Namen ein Traum wahr wird, geht es für die Spieler eines anderen Vereins neben dem Sieg auch noch um etwas anderes – den Albtraum des Krieges im eigenen Land etwas zu vergessen. Erstmals ist mit Dynamo Kiew auch ein ukrainischer Verein bei dem renommierten Turnier am Start. Organisiert wird der Cup von dem Saarlouiser Sebastian Britz und seiner in Hamburg ansässigen Deutschen Fußball-Agentur.

Für die Zuschauer bietet sich dabei die Möglichkeit, einige der Stars von morgen zu sehen. Denn viele der B-Jugendlichen, die in Saarlouis spielen, werden in ein paar Jahren den Sprung in die Profi-Mannschaften schaffen. Bei dem ebenfalls von Britz organisierten Talents-Cups (für U 14-Mannschaften) liefen seinerzeit mit Leroy Sané, Serge Gnabry und Kai Havertz schon drei aktuelle deutsche Nationalspieler auf. „Meine Grundintention ist, jungen saarländischen Fußballern durch Duelle mit den großen Clubs ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten“, sagt Britz. „Das Saarland auf der großen Bühne des Fußballs – und die beiden saarländischen Nachwuchsleistungszentren im sportlichen Wettstreit mit Elite-Nachwuchsteams der Champions-League-Vertretungen – das ist doch das, was sich jeder Nachwuchsfußballer wünscht.“

Titelverteidiger beim Euro-Youth-Cup ist Juventus Turin, das vergangenes Jahr das Turnier in St. Wendel gewann – in diesem Jahr aber nicht antritt. Um ein Haar hätte sogar die komplette Veranstaltung abgesagt werden müssen: Am etatmäßigen Standort St. Wendel steht wegen Bauarbeiten das Stadion nicht zur Verfügung. Die Absage wurde verhindert, weil der Saarlouiser Unternehmer und Vorsitzenden der SSV Saarlouis, Stefan Summa, kurzerhand als Sponsor einsprang – und das Turnier nach Saarlouis holte.

Auftakt zu dem Turnier im Stadion „In den Fliesen“ in Saarlouis ist an diesem Samstag um 13 Uhr mit der Partie des FC Porto gegen den FC Metz. Anschließend trifft die SV Elversberg auf Darmstadt 98. Der Nachwuchs des 1. FC Saarbrücken greift ab 16.15 Uhr ins Geschehen ein – zum Auftakt trifft die Mannschaft gleich auf die Tottenham Hotspurs. Nach den Gruppenspielen am Samstag geht es am Sonntag ab 9 Uhr mit den Platzierungsspielen weiter. Das Finale wird um 13.45 Uhr angepfiffen. Tagestickets kosten 10 Euro (Stehplatz) oder 20 Euro (Sitzplatz) – Schüler, Studenten und Rentner zahlen die Hälfte, Kinder unter sechs Jahren haben freien Eintritt. Zudem gibt es Wochenend-Tickets.

Weitere Informationen zum Euro-Youth-Cup unter

euroyouthseries.com