Erstmals 15 000 Firmenläufer am Start

Erstmals 15 000 Firmenläufer am Start

Dillingen. Schon länger wurde bei den Verantwortlichen intern über die magische Marke diskutiert, jetzt ist es amtlich: Bei der achten Auflage des Wochenspiegel-Firmenlaufs am 28. Juni (18 Uhr) in der Dillinger Innenstadt werden erstmals über 15 000 Läuferinnen und Läufer an den Start gehen

Dillingen. Schon länger wurde bei den Verantwortlichen intern über die magische Marke diskutiert, jetzt ist es amtlich: Bei der achten Auflage des Wochenspiegel-Firmenlaufs am 28. Juni (18 Uhr) in der Dillinger Innenstadt werden erstmals über 15 000 Läuferinnen und Läufer an den Start gehen. Genau 15 038 Anmeldungen bedeuten knapp 1600 mehr als im Vorjahr und etwas mehr als 300 mehr als im bisherigen Rekordjahr 2009. Die Zahl der teilnehmenden Firmen beträgt 910 - auch das sind knapp 100 mehr als im Vorjahr.Die größte Mannschaft stellt in diesem Jahr die Saarstahl AG, die mit 603 Teilnehmern ins Rennen geht, gefolgt von der Dillinger Hütte mit 560 und der Robert Bosch GmbH mit 550 Startern. Die meisten Auszubildenden (71) bringt ebenfalls Saarstahl an den Start in der Merziger Straße.

"Wir freuen uns natürlich über den neuen Rekord. Das zeigt, dass der Firmenlauf keineswegs an Attraktivität verliert", sagt Dillingens Bürgermeister Franz-Josef Berg. Er hofft, dass Läufer und Zuschauer wie in der Vergangenheit zusammen ein Fest feiern.

Damit das klappt, hat die Stadt ein attraktives Rahmenprogramm auf die Beine gestellt: Für Stimmung auf der Party nach dem Lauf sorgen die Bands "Elliot" im Stadtpark sowie die "Büddenbacher" auf dem Hoyerswerda-Platz. Außerdem wird dort ein public viewing des zweiten Halbfinals der Fußball-Europameisterschaft angeboten.

Für die Anreise empfiehlt der Dillinger Polizeichef Klaus Ney die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel: "Zum einen werden wieder Sonderzüge eingesetzt, zum anderen baut die Bahn ab 15 Uhr ihre Kapazitäten nach Dillingen deutlich aus. Zudem ist die An- und Abreise mit gültiger Startnummer kostenlos." Wer doch nicht aufs Auto verzichten kann, für den stehen ausgeschilderte Parkplätze zur Verfügung, von denen ab 15.30 Uhr Shuttle-Busse zum Start pendeln. Ney rät den Teilnehmern jedoch, früh anzureisen: "Es kann stressig werden, wenn man auf den letzten Drücker kommen will." spr

Der Dillinger Firmenlauf gilt als größte Breitensportveranstaltung im Südwesten. Foto: Niedermeier.

firmenlauf-saarland.de