Benefiz-Cup: Erfolgreich für die gute Sache gekickt

Benefiz-Cup : Erfolgreich für die gute Sache gekickt

1500 Euro wurden in Menningen beim Benefiz-Fußballturnier für das Projekt des Arbeiter-Samariter-Bundes erspielt.

Kicken für den guten Zweck hieß es jetzt bei einem Benefizfußballturnier auf dem Sportplatz des SV Menningen. Ausrichter des Cups zugunsten des ASB-Wünschewagens waren Andrea Müller von der DVAG und Mirja Schäfer-Trachtenbrodt von MS Nailstyle. Sie hatten sich zum Ziel gesetzt, das Projekt Wünschewagen des ASB bekannter zu machen und mit einer eigenen Aktion konkret zu unterstützen. Mit ihrer Idee, Sport und Spaß mit der guten Sache zu verbinden, hatten die beiden Geschäftsfrauen voll ins Schwarze getroffen. Neun Teams waren angetreten, um ihren Teil zum Erfolg der Veranstaltung beizutragen. Zwei ehrenamtliche Schiedsrichter sorgten bei den Partien für Fairplay. Am Ende hatte das Team von Hangover 0815 die Nase vorn. Es konnte die Veranstaltung aus sportlicher Sicht vor den Menninger Allstars und MS Nailstyle für sich entscheiden.

Turnier in Menningen: Die Veranstalterinnen (von links) Andrea Müller und Mirja Schäfer-Trachtenbrodt. Foto: Manuela Meyer

Im Fokus stand beim Benefiz-Cup aber klar die Unterstützung für den Wünschewagen. Der war mit einem Team vor Ort, damit sich die Besucher  ein Bild von Wagen, Ausstattung und den Begleitern machen konnten. Zahlreiche Helfer sorgten unter Leitung von Ursula Schäfer auf der Anlage des SV Menningen für die Bewirtung der Gäste. Saarländische Firmen hatten hierfür gespendet. Einen Beitrag zum Gesamterlös hat auch eine große Tombola geleistet. „Auch dafür konnten wir Firmen gewinnen, die tolle Preise gestiftet haben“, erzählt Andrea Müller. Sie zeigte sich stolz und dankbar, dass so viele Helfer, Firmen und der Verein zum Gelingen beigetragen haben. Am Ende des Tages konnte das Team einen Spendenscheck über 1500 Euro übergeben.