| 00:00 Uhr

Erfolg auf der ganzen Linie

Saarlouis. Roland Schmidt

Triumph beim Finale vor eigenen Fans: Die U18-Volleyballerinnen des TV Lebach haben am Sonntag das Endspiel um die Saarlandmeisterschaft gegen den TV Wiesbach mit 2:0 (25:5, 25:12) gewonnen und sich mit dem unterlegenen Zweitplatzierten für die südwestdeutschen Meisterschaften am 19. April in Hessen qualifiziert. "Wir haben heute sehr konzentriert gespielt und konnten unsere Leistung in allen Spielen konstant abrufen", sagte TVL-Spielführerin Helena Heinrich zufrieden. Ohne Satzverlust schmetterte die Mannschaft von Trainerin Marion Schwinn in der Vorrunde Wiesbach mit 25:14, 25:16 sowie die DJK Saarbrücken-Rastpfuhl mit 25:11, 25:11 vom Feld und zog problemlos in das Halbfinale ein. Hier traf das Team des Turnier-Ausrichters auf den SSC Freisen , der sich den Platz unter den letzten Vier mit einem Tiebreak-Sieg gegen den TV Saarwellingen gesichert hatte.

Der Klassiker versprach Nervenkitzel, doch die Gastgeberinnen waren dem Erzrivalen dieses Mal deutlich überlegen und zogen mit einem 2:0-Sieg (25:10, 25:18) mühelos ins Endspiel ein. Spannender verlief das zweite Halbfinale, das Wiesbach gegen den Mitfavoriten TV Holz unerwartet klar mit 2:0 (25:22, 25:12) gewann. Im Spiel um Platz drei ließ Holz dann Freisen beim 2:0 (25:14 und 25:12) keine Chance. Noch einseitiger verlief das Finale. Lebach machte beim 2:0 mit den sichtlich erschöpften Wiesbacherinnen kurzen Prozess.

Bereits am Vorabend feierte Heinrich mit der Frauenmannschaft ihres Vereins einen ähnlich souveränen Erfolg. Im Regionalliga-Nachholspiel beim FC Wierschem siegte Lebach mit 3:0 (25:17, 25:18, 25:12) und verbesserte sich in der Tabelle auf Rang vier. An diesem Samstag kommt es nun zum Verfolgerduell beim Tabellendritten Großkarben. Das Hinspiel in Lebach gewann Großkarben mit 3:2. Mit einem Sieg könnte Lebach in der Tabelle am Gegner vorbeiziehen.