Entscheidung über Kandidaturen zur Bürgermeisterwahl steht bevor

Bürgermeisterwahlen : Woche der (Vor-)Entscheidung

Wer tritt im Mai im Rennen um die Chefsessel in den Rathäusern des Kreises an? Von 31 Bewerbern hatten wir berichtet. Unter ihnen einige, die in der jeweiligen Kommune um Unterstützer-Unterschriften werben mussten.

Am Donnerstagabend endete die Frist. Müsste also alles feststehen. Im Grunde richtig, formal aber falsch. Wessen Kandidatur den Regularien entspricht – und darunter fällt eben auch die Frage, ob genügend Unterschriften zusammenkamen – entscheidet nicht die geschlossene Liste. Nein, die Entscheidung fällt in den Wahlausschüssen der einzelnen Gemeinden, wenn die Unterlagen geprüft sind. Mancherorts darf man also noch gespannt sein.

Spannend, weil möglicherweise kurios, wird es schon am Montag, wenn der Ausschuss in Schwalbach tagt. Neben Amtsinhaber Hans-Joachim Neumeyer waren hier Sabine Nowaczyk als parteilose Kandidatin und Philippe Heckmann für Die Partei im Rennen. Beide brauchten 99 Unterschriften. Wenn beide gescheitert sind, ist Neumeyer einziger Kandidat. Und dann?