Emmes 2019 wird in Saarlouis gefeiert mit Feuerwerk

Drei Tage feiern : Volksfestlaune von Vatertag bis Feuerwerk

Während der 52. Saarlouiser Woche stehen in der Festungsstadt natürlich auch wieder drei Tage Emmes-Feierei an.

Drei Tage Feiern, und diesmal wird es für viele noch ein extralanges Wochenende: Denn die Emmes, traditionell Höhepunkt der Saarlouiser Woche, startet in diesem Jahr am Feiertag Christi Himmelfahrt – am Donnerstag, 30. Mai. Bis tief in die Samstagnacht wird dann in der Saarlouiser Innenstadt, vor allem an den Ständen der Vereine auf dem Großen Markt und zu späterer Stunde auch in den Kneipen der Altstadt, gefeiert.

Offiziell eröffnet wird das Riesen-Volksfest von Oberbürgermeister Peter Demmer am Donnerstag um 18 Uhr mit dem Fassanstich auf der Hauptbühne. Schon ab 17 Uhr spielt dort die französische Band „U.N.I.“ aus Drancy, einer Partnerstadt von Eisenhüttenstadt, internationale Rock-, Folk- und Pop-Hits. Ab 21 Uhr steht der Abend im Zeichen von Pop-Queen Lady Gaga: Die Tribute-Show „The Fame Monster“ aus Italien heizt den Emmes-Besuchern mit den Hits des bekannten Popstars ein. Live-Gesang, eine ausgefeilte Choreographie und mehrere Kostümwechsel verspricht die erfolgreiche Show. Auf der Bühne an der Kirchenseite steht ab 19 Uhr mit „Langer Mütze“ ein bekanntes saarländisches Duo: Rock, Schlager, Pop, Funk, Oldies und aktuelle Tophits gehören zum Repertoire der beiden Jungs.

Das Programm auf der Hauptbühne startet am Freitag schon um 12 Uhr: Mit „The Racers“, die mit Alpenrock sowie Rock und Pop für Stimmung sorgen. Dabei kommen Instrumente wie Akkordeon, Trompete, Gitarre, Drums und Keyboard zum Einsatz. Der Freitagabend wird präsentiert von „SR 3 Saarlandwelle“ mit drei Live-Bands: Um 19.30 Uhr steht Petra Williams, heimgekehrte saarländische Sängerin und Gitarristin, auf der Hauptbühne: Im Programm hat sie vielseitige Musik mit Pop- und Souleinflüssen, sie singt aber auf Saarländisch auch Geschichten, die das Leben schrieb.

Popsänger Detlef Malinkewitz betritt danach die Emmes-Bühne. 1996 schaffte er den Durchbruch mit seiner Interpretation des Elvis-Presley-Klassikers „In the Ghetto“, unter dem Pseudonym L-Viz.

Die drei Musiker von Marquess bringen zum Schluss noch karibische Lebensfreude und Sommerlaune auf die Emmes. Im Gepäck hat die Popband aus Hannover melodische Songs und temperamentvolle Latino-Rhythmen sowie bekannte Sommerhits. SR-Moderator Michael Friemel führt durch den Abend.

Auf der zweiten Bühne auf der Marktseite Kirche zeigt ab 17 Uhr das Tanzstudio S.A.L. aktuelle Choreografien. Ab 21 Uhr spielt die fünfköpfige Band „Delta Rock“ Perlen des Classic-Rock.

Mit vollem Programm geht die Emmes 2019 am Samstag ins Finale: Auf der Hauptbühne vor der Post stehen ab 12 Uhr die neun Musiker von „Teamwork“, sie heizen schon mittags mit Rock, Pop, Soul und Party-Songs ein. Am Abend präsentiert SR 1 Europawelle das Programm dort: Den Anfang macht das Duo „Glasperlenspiel“. Mit Hits wie „Echt“, „Geiles Leben“, „Ich bin ich“ und „Nie vergessen“ waren sie erfolgreich, auch ihre aktuelle Single „Royals & Kings“ von 2018 wird auf der Emmes zu hören sein.

Deutschsprachigen Gitarrenpop spielt und singt die Band „Frau Wolf“ mit Frontfrau Christina. Mit „Alexander der Große“ kam Ende 2018 die erste Single raus, aber mit ihrer Musik unterwegs ist „Frau Wolf“ schon viel länger.

Das Saarlouiser Duo „Dreierpasch“ steht seit über zehn Jahren erfolgreich auf Bühnen in ganz Deutschland und im benachbarten Ausland. Die erfahrenen Musiker Kolja Koglin und Tobias Rößler haben Akustik-Pop mit Harmonie-Gesang und originellen Arrangements im Repertoire.

Auf der zweiten Bühne auf der Marktseite Kirche spielt um 21 Uhr die mitreißende Cover-Band „Ultimate Music Live“ aus der Rhein-Neckar-Region vor allem moderne Hits. Das große Musikfeuerwerk startet wie immer um 23 Uhr als Höhepunkt der Feierei.

Doch nicht nur auf dem Großen Markt spielt die Musik, auch in den angrenzenden beiden Straßen stehen Bühnen und jede Menge Stände. Auf der Bühne in der Deutschen Straße beginnt das Programm am Donnerstag, 30. Mai, um 19 Uhr mit den drei Musikern von „al dente“, die mit italienischer, englischer und deutscher Pop- und Rockmusik Stimmung machen.

Am Freitag, 31. Mai, geht um 16 Uhr mit Lea Lauer der Radio-Salü-Newcomer 2018 an den Start. Um 20 Uhr folgt wiederum „al dente“ mit den Stimmen von Dominik, Ilenia und Vanessa.

Am Samstag, 1. Juni, geht es dort um 16 Uhr weiter mit Jazz und Lounge von „Chil`s“, um 20 Uhr steht die „Corona Top Band“ mit der Powersängerin Rosanna auf der Bühne, die mit der TV-Show „Pop Stars“ bekannt geworden ist.

Auf der Bühne in der Französischen Straße spielt am Donnerstag, 30. Mai, um 15.30 Uhr die Saarlouiser Band „GeSox“ Rock und Pop der letzten 50 Jahre. Um 20 Uhr treten „Luigi Botta & Friends“ auf mit Rock und Blues.

 Am Freitag, 31. Mai, stehen um 17 Uhr „Chil`s“ auf der Bühne mit Lounge und Jazzmusik, um 18 Uhr folgt das „Move On Dance Studio Dillingen“ mit Hip-Hop-Weltmeister Marc Lahutta. Ab 20 Uhr präsentiert die Band „Five for Fun“ Partymusik.

 Am Samstag, 1. Juni, spielt ab 15.30 Uhr die „Big-Band Happy Music“ schwungvolle Swing- und Jazzklänge. Um 18 Uhr steht wieder das „Move On Dance Studio Dillingen“ bereit, um 20 Uhr folgt „al dente“ mit englischer und deutscher Pop- und Rockmusik.

Die deutsche Band Marquess heizt den Emmes-Besuchern auf der Hauptbühne mit Sommerhits ein: Am Freitag auf der SR3-Bühne auf dem Großen Markt. Foto: Starwatch/Marquess
Riesenandrang – den gibt es bei der Saarlouiser Emmes das ganze Wochenende. Hier ein Blick in die Französische Straße bei der Emmes 2018. Foto: Ruppenthal
Die französische Band „U.N.I“ spielt am Donnerstag auf der Emmes-Hauptbühne. Foto: véronique Taupin/Véronique Taupin
Das Saarlouiser Duo Dreierpasch (Tobias Rößler, links, und Kolja Koglin) spielt am Samstag auf der Emmes 2019. Foto: Kolja Koglin
Petra Williams. Foto: salvatore tabone

Die Saarlouiser Innenstadt ist von Donnerstag, 30. Mai, ab 6 Uhr bis Sonntag, 2. Juni, 7 Uhr, gesperrt.
Alle regulären Busse der Kreisverkehrsbetriebe (KVS) fahren ab 22 Uhr kostenlos in den Nächten auf Samstag und auf Sonntag, außerdem gibt es kostenlose Sonderbusse.
Kostenlose Parkplätze gibt es auf den Mittelstreifen Luxemburger Ring und Kaiser-Friedrich-Ring, auf dem Schul- und Sportgelände In den Fliesen und an der Sporthalle Am Stadtgarten (St. Nazairer Allee), außerdem auf dem Parkplatz Lisdorfer Straße.

Mehr von Saarbrücker Zeitung