Eine Woche gemeinsam beten jenseits aller Unterschiede

Eine Woche gemeinsam beten jenseits aller Unterschiede

Ein ökumenischer Gottesdienst während der Gebetswoche für die Einheit der Christen zum Thema "Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns" wird am Donnerstag, 19. Januar, um 18 Uhr in der katholischen Kirche St. Ludwig am Großen Markt in Saarlouis gefeiert. Getragen wird der Gottesdienst von der evangelischen Kirchengemeinde in Saarlouis und dem Dekanat Saarlouis . Vorbereitet wurde der Gottesdienst in Saarlouis vom ökumenischen Arbeitskreis. Armin Lamar wird den Gottesdienst musikalisch gestalten.

Über alle Grenzen hinweg verbindet diese Woche Kirchen, Konfessionen und Kulturen. Im gemeinsamen Beten und gottesdienstlichen Feiern wird die geistliche Mitte der Kirchen erlebt - jenseits aller Unterschiede. Für das Jahr 2017 wurden die weltweit genutzten Texte für die Gebetswoche für die Einheit der Christen von einer deutschen Arbeitsgruppe erarbeitet, die von den Mitgliedskirchen der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) in Deutschland berufen wurde. Die Texte nehmen einen Abschnitt aus dem 2. Korintherbrief unter dem Motto "Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns" (2 Kor 5,17-21) auf. Dass die weltweit verbreiteten Texte für die Gebetswoche im Gedenkjahr der Reformation aus Deutschland stammen, ist ein wesentlicher Beitrag der ACK Deutschland zur multilateralen Auseinandersetzung mit dem Reformationsgedenken.

Die Gebetswoche wird seit 1908 gefeiert. Seit 1968 wird sie gemeinsam von dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen und dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) verantwortet. Der ÖRK und die katholische Kirche arbeiten bei der Vorbereitung der Gebetswoche zusammen.

gebetswoche.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung