Eine Lücke wird geschlossen

Kreis Saarlouis. Für das kommende Schuljahr 2012/2013 wird an den weiterführenden Schulen im Kreis Saarlouis ab Klasse fünf erstmals eine flächendeckende freiwillige Nachmittagsbetreuung angeboten. Das hat die Leiterin des Amtes für Schulen, Kultur und Sport im Landkreis, Margit Jungmann, mitgeteilt

Kreis Saarlouis. Für das kommende Schuljahr 2012/2013 wird an den weiterführenden Schulen im Kreis Saarlouis ab Klasse fünf erstmals eine flächendeckende freiwillige Nachmittagsbetreuung angeboten. Das hat die Leiterin des Amtes für Schulen, Kultur und Sport im Landkreis, Margit Jungmann, mitgeteilt.Als letzter Standort hat die Gemeinschaftsschule in Bous ein entsprechendes Angebot bereitgestellt. Die Räume an der Marie-Curie-Schule sind zwar noch nicht fertiggestellt, dafür kann die Betreuung im Gebäude der Freiwilligen Ganztagsschule im Bildungszentrum Mühlenscheib stattfinden. Für viele Eltern, die ihre Kinder ab dem 8. Februar für das neue Schuljahr anmelden müssen, eine Erleichterung: "Wir haben jetzt im Kreis die schöne Situation, dass Eltern - egal wo sie wohnen - zwischen den verschiedenen Betreuungsformen für ihre Kinder wählen können und nicht zwangsweise eine Schule in einem anderen Ort auswählen müssen", sagt Jungmann.

Die Nachmittagsbetreuung der Schülerinnen und Schüler ab Klasse fünf ist dabei in verschiedene Module unterteilt: Die "kurze" Variante umfasst eine Mittagspause mit Mittagessen und die Hausaufgabenbetreuung. Sie ist kostenfrei und dauert insgesamt etwa zwei Stunden. Die "lange" Variante bietet zusätzlich noch ein pädagogisches Freizeitangebot, Projekte und Arbeitsgemeinschaften. Diese kostet 40 Euro pro Monat, die Betreuungszeit darf dabei nicht vor 17 Uhr enden.

Beim Modell der Ganztagsklasse, das an insgesamt sieben Schulen im Kreis angeboten wird (darunter ein Gymnasium), werden vier Schultage pro Woche für komplette Klassen aus Unterricht und Zusatzangeboten kombiniert. Dieser verpflichtende Ganztagsbetrieb soll nicht vor 16 Uhr enden. Im Kreis bieten die Theeltal-Schule in Lebach, die Schule am Litermont Nalbach, die Martin-Luther-King-Schule in Saarlouis, die Gemeinschaftsschule Saarwellingen, die Ketteler-Schule Schmelz, die Gemeinschaftsschule in Wallerfangen sowie das Gymnasium am Stadtgarten Saarlouis diese Möglichkeit an. An der einzigen gebundenen Ganztagsschule im Kreis, der Sophie-Scholl-Schule in Dillingen, ist dieses Angebot verpflichtend. Für das Mittagessen fallen in allen Modellen Kosten an.

Die Anmeldungen für die Klassenstufe fünf werden in der Zeit von Mittwoch, 8. Februar, bis Dienstag, 14. Februar zwischen neun und zwölf Uhr in den Geschäftsräumen der Schulen entgegengenommen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung