Eine kongolesische Königin liest am Freitag in Dillingen

Eine kongolesische Königin liest am Freitag in Dillingen

Dillingen. Eine sehr ungewöhnliche Lesung ist für Freitag, 10. Dezember, in Dillingen angekündigt: Stephania Sabel Isumo liest aus ihrem Buch. Hinter dem Namen verbirgt sich eine afrikanische Königin. Stephania Sabel Isumo ist Tochter eines Königshauses in der Demokratischen Republik Kongo und einer Deutschen

Dillingen. Eine sehr ungewöhnliche Lesung ist für Freitag, 10. Dezember, in Dillingen angekündigt: Stephania Sabel Isumo liest aus ihrem Buch. Hinter dem Namen verbirgt sich eine afrikanische Königin. Stephania Sabel Isumo ist Tochter eines Königshauses in der Demokratischen Republik Kongo und einer Deutschen. Sie wuchs in Norddeutschland auf, machte ihren Doktor in Religionspädagogik, ist Sozialpädagogin, Pastorin und Seelsorgerin für Gehörlose. Im Juli wurde sie, bis dahin Kronprinzessin, als Königin inthronisiert. Dem ging eine lange Suche nach dem Vater voraus, in deren Verlauf erst sie erfuhr, wer sie eigentlich ist. Das Königshaus des Volkes der Isumo/Bonyenga geht bis ins 18. Jahrhundert zurück. Die Suche nach dem Unbekannten gestaltete sich umso schwerer, als Stephania Sabel Isumo seit einer Polioerkrankung im Rollstuhl sitzt, seh- und hörbehindert ist. Ihrem Buch "Stephania" gab sie den Untertitel "Ich lerne jeden Tag, dass selbst das Unmögliche möglich ist." weLesung: Freitag, 10. Dezember, 18 Uhr, im "Jesus Haus" in Dillingen, Gutenbergstraße 9. Fünf Euro. Der Veranstalter (christliche Buchhandlung Alpha in Roden) bittet um Anmeldung: Tel.: (0 68 31) 9 59 45 38; E-Mail: Saarlouis@Alpha-Buch.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung