1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

"Eine Fülle von bemerkenswerten Ereignissen"

"Eine Fülle von bemerkenswerten Ereignissen"

Kreis Saarlouis. Am 8. Dezember 1959 fand im Hotel Petz am Kleinen Markt in Saarlouis die Gründungsversammlung des Lions-Clubs Saarlouis statt. Jedes Mitglied verpflichtet sich getreu dem Lions-Motto "we serve - wir dienen" den Dienst am Nächsten über seinen persönlichen Profit zu stellen

Kreis Saarlouis. Am 8. Dezember 1959 fand im Hotel Petz am Kleinen Markt in Saarlouis die Gründungsversammlung des Lions-Clubs Saarlouis statt. Jedes Mitglied verpflichtet sich getreu dem Lions-Motto "we serve - wir dienen" den Dienst am Nächsten über seinen persönlichen Profit zu stellen. So haben die Lions in Saarlouis und Umgebung in den vergangenen 50 Jahren eine Menge bewegt: Vor kurzem überreichten sie dem Landkreis ein behindertengerechtes Fahrzeug, sie fördern die Jugendlichen und Kinder mit verschiedenen Programmen in Schulen und Kindergärten und sie sanieren den Brunnen auf dem Großen Markt, um nur einige der vielen Bereiche zu nennen, in denen die Lions helfen. Zum diesjährigen Jubiläum lud der Club nun seine etwa 50 Mitglieder, Lions aus den Partnerschafts-Clubs in der Schweiz und Frankreich sowie Freunde zu einem Festakt in das Offiziersheim der Graf-Werder-Kaserne in Saarlouis ein. Herry Schmitt, amtierender Präsident des Vereins, erklärte den Gästen, was der Lions-Club für ihn bedeutet: "Lions stellt für mich eine Fülle von bemerkenswerten Ereignissen dar, um mit Freunden in ethischem Konsens der Welt wenigstens - so gut es gerade geht - unter die Arme greifen zu können." Aber er betonte auch, dass das 50-jährige Jubiläum vor allem im Gedenken an die Gründer und verstorbenen Mitglieder gefeiert werden soll. Bodo Krevet senior, dessen Vater, Bodo Krevet, den Verein gründete, Kurt Linster, Konny Schmitz, Erwin Sinnwell und Oswald Terres waren von Anfang an dabei. Mit einer Menge Herzblut und Leidenschaft haben sie einen Großteil dazu beigetragen, dass der Lions-Club Saarlouis heute auf 50 Jahre erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken kann. "Uns gäbe es nicht ohne die Gründer, unser Club ist ein Teil ihres Lebenswerkes", sagte Schmitt. Dafür erhielten sie jeweils einen Award und einen Orden für ihre 50-jährige Mitgliedschaft. Sprachlos und gerührt war Mitglied Hugo Zöller als er den höchsten Orden des Lions-Clubs International erhielt. Mit dem Melvin-Jones-Award, der nach dem Begründer der Lions-Bewegung benannt ist, wurde er für seine herausragenden Dienste für den Club geehrt. "Jetzt weiß ich auch, dass man für die Selbstverständlichkeit, anderen Menschen zu helfen, belohnt wird", sagte Zöller. Nach dem Festakt fanden sich Mitglieder und Freunde in der Dillinger Stadthalle zum festlichen Kommers zusammen.