Ein Leben ganz aus der Bewegung

Kirsten Cortez de Lobao tritt bei der Wahl um die Nachfolge von OB Roland Henz am 26. März 2017 für die FDP an. Die Ernährungsberaterin wird sich nach dem bisherigen Stand mit Peter Demmer (SPD) und Marion Jost (CDU) messen.

Sie nennt als Hobbys: Marathonlauf, Lesen, Mode, Theater, Cello, Weiterbildung. Ungewöhnlich die Zusammenstellung, aber gedeckt vom Lebenslauf der 52-jährigen Kirsten Cortez de Lobao, die sich als Kandidatin für das Amt als Oberbürgermeisterin von Saarlouis warmläuft. Aufstellen wird sie die FDP , der sie angehört. Der liberale Stadtverband hat sich für sie entschieden.

Seit Mitte der 90er lebt Cortez de Lobao in Saarlouis . Sie stammt aus Nordfriesland, ging in Niebüll an der dänischen Grenze zur Schule, spricht ganz passabel Dänisch. Verheiratet ist sie mit dem Arzt Dr. Tjago Cortez, der seinen Namen von seinem portugiesischen Vater hat. Die vier Kinder sind alle erwachsen.

Bewegung und Gesundheit spielen eine dominierende Rolle im Berufsleben der 52-Jährigen. Selbstständiger Coach bei Weight Watchers ist ihre derzeitige Tätigkeit. Typisch in ihrer Berufsbiografie die Jahre 1996 bis 2011: Referentin für die Familienbetreuungsstelle der Bundeswehr am Standort Saarlouis , dann Gruppenleiterin und Trainerin bei Weight Watchers , schließlich Inhaberin des Studios Mrs. Sporty Club in Saarlouis , bei der Mrs. Sporty Club GmbH in Berlin auch Fortbildungsrefentin.

Begonnen hat ihr Berufsweg als Zahnarzthelferin. Die zentrale Station aber war ein Studium der Sozialpädagogik an der FH Fulda, Schwerpunkte Psychosoziale Beratung und Gesundheitsförderung. Abgeschlossen 1996 als Diplom-Sozialpädagogin. Ebenfalls in Fulda absolvierte Cortez de Lobao später einen Zertifikatsstudiengang für Ernährungspsychologie. Derzeit erweitert sie ihr Spektrum um eine Ausbildung zur Teamdynamiktrainerin bei Prof. Armin Poggendorf, wieder in Fulda. Da geht es um Kräfte, Energie und Dynamik, die in einem Team entstehen und bewusst zur konstruktiven Arbeit genutzt werden. Was sie dort gelernt habe, sagt Cortez de Lobao, würde sie als Leitungsstil in ein Rathaus einbringen. Die Ausdauer werde sie wohl mitbringen, sagt sie, die Marathon läuft und Zusatzausbildungen als Gesundheitspädagogin und Lauftrainerin absolviert hat. Und auch das: Sie hat begonnen, Cello zu spielen. Auch Melodien sind schließlich Bewegungen.