Ein Hotel wird zum Tollhaus

Der Lisdorfer Gesellschafts- und Karnevalsverein Ligeka führt das Theaterstück "Grand Malheur" in der Hans-Welsch-Halle in Lisdorf auf. Die Vorführungen finden am Samstag, 18. September, um 18 Uhr, am Samstag, 24. September, um 20 Uhr und am Sonntag, 25. September, um 18 Uhr statt.

Das Kur- und Wellnesshotels Faltenburg bildet die Kulisse für ein abwechslungsreiches Theaterstück. Mit der neuen Controllerin Sabine, die der Hotel-Direktorin Frau Dr. Kowalski ein Dorn im Auge ist, zieht auch deren Vater gleich mit ein. Und der sorgt dafür, dass es den Angestellten nicht langweilig wird. Außerdem sorgen die beiden betagten Freundinnen Eva und Klara für reichlich Wirbel mit ihrem heimlichen Ausflug in eine Nachtbar. Die vornehme Frau Ballon möchte das volle Verwöhnprogramm mit Massage und Wellness, wobei sie den gut aussehenden Masseur Georg, die sportliche Fitnesstrainerin Jenny und den französischen Friseur Jean-Pierre zur Verzweiflung bringt. Der "fleißige" Hausmeister Hans und die rustikale Putzfrau Elli, die unsterblich in einen weiteren Gast, Richard Schneidermann, verliebt ist, tun ihr Übriges, um das Hotel zum Tollhaus werden zu lassen.

Einlass ist jeweils eine Stunde vor Beginn der Vorstellung. Der Eintritt kostet zehn Euro.

Kartenverkauf in Lisdorf im Gasthaus Schulden, im Salon Willkomm und in der Bäckerei Breininger, in Roden im Salon Gabi und in der Saarlouiser Altstadt beim Schwaggi.