| 21:18 Uhr

Ein Fest eröffnet das Projekt "Miteinander der Generationen" in Saarlouis

Saarlouis. Mit einem großen Fest eröffnen die Stadt Saarlouis und die evangelische Kirchengemeinde Saarlouis am Samstag, 16. Mai, das Projekt "Miteinander der Generationen". Dahinter steht: Im bisherigen evangelischen Gemeindezentrum Steinrausch arbeiten Kirche und Stadt nun zusammen

Saarlouis. Mit einem großen Fest eröffnen die Stadt Saarlouis und die evangelische Kirchengemeinde Saarlouis am Samstag, 16. Mai, das Projekt "Miteinander der Generationen". Dahinter steht: Im bisherigen evangelischen Gemeindezentrum Steinrausch arbeiten Kirche und Stadt nun zusammen. Ein Kooperationsvertrag regelt, dass der Bauunterhalt weiter von der Gemeinde, die Baubewirtschaftung zum 70 Prozent von der Stadt und zu 30 Prozent von der Gemeinde gezahlt werden. Die Stadt gibt das Geld für einen bei der Kirche angestellten Referenten (Christian Gräber). Geplant wird in einer Steuerungsgruppe. Ihr gehören Busmann, Gräber und für die Stadt Michael Leinenbach an. Erste Projekte stellen sich beim Fest am Samstag vor. Das Haus ist offen für viele neue Ideen."Neuer Weg" Die evangelische Pfarrerin Sabina Busmann nannte das Projekt "einen neuen Weg, als Kirche in der Gesellschaft Position zu beziehen und für die Menschen da zu sein. Gesellschaftliche Umbrüche wie der demographische Wandel verlangen nach etwas Neuem. Dieses Projekt ermöglicht, dass wir ein Gemeindehaus nicht abreißen, sondern im Rahmen einer Kooperation umbauen können. Wir müssen trotz demografischem Wandel nicht aus der Fläche herausgehen." Bürgermeister Klaus Pecina ordnete das Projekt ein "in den Anspruch von Saarlouis, eine familiengerechte Stadt zu sein." Er unterstrich die "gute Zusammenarbeit mit der Kirche im Vorfeld" und lobte die "Initiativen, die schon da sind".Beim Fest ab 15 Uhr warten ein großes Kinderprogramm samt Ponyreiten, ein buntes Programm unter anderem mit Herry Schmitt, auf die Besucher. weGemeindezentrum, Konrad-Adenauer-Allee 138, Steinrausch. Telefon (06831) 988 541.