Reiten: Ein Familienfest für die Loons

Reiten : Ein Familienfest für die Loons

Bei den Saarlandmeisterschaften der Reiter gewinnt die Familie aus Bliesransbach gleich drei Medaillen.

Ganz nach dem Motto „Teamwork – Träume gemeinsam wahr zu machen“ hat der TVR Heiligenwald am vergangenen Wochenende die Saarlandmeisterschaften in Dressur, Springen und Voltigieren ausgetragen. Dabei hat das Team des TRV über drei Turniertage perfekte Bedingungen für Pferd, Reiter und Zuschauer bieten können.

Auch sportlich war über das gesamte Wochenende Teamwork von Nöten, um den Saarlandmeistertitel in den verschiedenen Altersklassen zu gewinnen. So wurde die Meisterschaft in der Dressur vom „Team van Loon“ (TG Gut Hartungshof Bliesransbach) dominiert. In der Altersklasse der Junioren konnte Emely van Loon mit ihrem Pferd Rasputin die Medaille und Siegerschärpe für den Meistertitel entgegennehmen. Außerdem wurden ihre Mutter Sandra Vizemeisterin und ihr Vater Arjan Saarlandmeister in der Altersklasse der Reiter. Diese drei Medaillen waren gewiss ein Familienprojekt, am Morgen stärkte die Familie Emely den Rücken, als sie ins Viereck einritt, am Abend drückte Emely den Eltern die Daumen und kümmerte sich um das Wohl der Pferde. Mutter Sandra war natürlich glücklich mit ihrer Familie: „Wir sind total froh, dass das alles funktioniert, dass sich das Training letztlich ausgezahlt hat, ist ein tolle Sache. Die Küren haben wir lange einstudiert. Wirklich ein schöner Tag“, sagt sie.

Besondere Aufmerksamkeit weckten Emely van Loon sowie Maurice Krüger (DRG Tannenhof), Saarlandmeister der Jungen Reiter Dressur, auch bei Dressur-Landestrainerin, Ulrike Lautemann. „Aufgrund der Erfolge der beiden Talente werde ich sie beim saarländischen Pferdesportverband für die Teilnahme an der deutschen Jugendmeisterschaften der Dressur empfehlen“, sagt die Landestrainerin.

Ein besonders eingespieltes Team im Springparcours sind Andreas Woll (RFV Neunkirchen-City) und seine Stute Sweetest Tabou. Mit nur einem Hindernisfehler in drei schweren Springprüfungen wurde das Paar Saarlandmeister im Springen – vor Anuschka Zewe (RV Schaumberg) mit Crazy Gini und Ann-Kathrin Betz (RFV Namborn) mit Armani.

Bei den Springreitern unter 18 Jahren war an diesem Wochenende der Name Thielen Programm. Die bereits über die saarländischen Landesgrenzen hinaus erfolgreiche Julie Thielen (RFV Losheim) konnte sich über gleich zwei Meistertitel freuen: sowohl bei den Pony-Springreitern als auch bei den Junioren war sie mit ihren Pferden nicht zu schlagen. Als weiterer Höhepunkt bekam die erst 15-jährige Reiterin am Sonntag das Deutsche Reitabzeichen in Gold von Heike Körner, Präsidentin des Pferdesportverbands Saar, aufgrund ihrer herausragenden Erfolge im Springsattel verliehen. Aber auch ihr kleiner Bruder, Fabio Thielen (RFV Losheim) folgt der Erfolgsspur seiner Schwester und konnte bei den Ponyspringreitern Rang drei und in der Nachwuchswertung den Vizemeistertitel erreiten.

Mehr von Saarbrücker Zeitung