1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Dustin Benzel ist als Schülerlotse die Nummer eins im Saarland

Dustin Benzel ist als Schülerlotse die Nummer eins im Saarland

14 Schüler haben gestern um den Titel Bester Schülerlotse des Landes gerungen. Sie mussten dafür nicht nur ihr Wissen unter Beweis stellen, sondern auch schnelle Reaktionen zeigen und den Bremsweg eines Auto einschätzen.

Die besten 14 Schülerlotsen das Saarlandes eiferten gestern in Jeans und Turnschuhen auf dem Gelände des Ford-Werks in Saarlouis im 34. Landeswettbewerb um den ersten Platz. Nachdem mittags die letzte Aufgabe des Wettbewerbs erfüllt ist, warten alle gespannt auf das Ergebnis. "Eigentlich ist es bisher ganz gut gelaufen", sagt Michelle Forster (15) aus Elversberg. Sowohl beim Reaktionstest, für den die Wettstreiter auf ein Lichtsignal reagieren und unter dem Tisch auf Gas und Bremse treten müssen, als auch beim Geschwindigkeitstest.

Bei strahlendem Sommerwetter mussten die fünf Mädchen und neun Jungen im Alter von 13 bis 17 Jahren zuerst schätzen, wie schnell ein Auto an ihnen vorbeifährt. Danach ging es darum, mit gelben Tennisbällen zu markieren, wo wohl ein Auto nach dem Bremsen zum Stehen kommt. Vorher mussten alle Lotsen einen schriftlichen Test beantworten. "Auf den kommt es besonders an", sagt Julian Rudolf (17) von der Galileo Gesamtschule Bexbach. Recht hat er: Sieger Dustin Benzel, der stolz die Urkunde vom Innen-Staatssekretär Georg Jungmann (CDU ) entgegennimmt, hat alles richtig beantwortet. Der 14-Jährige aus dem rheinland-pfälzischen Winnenberg geht auf die Freie Waldorfschule Saar-Hunsrück Nohfelden. "Ich hätte nicht gedacht, dass ich gewinne", sagt Benzel, der sich seit einem Jahr als Schülerlotse engagiert.

Den zweiten Platz machte Jasper Schaad (13) aus St. Wendel, den dritten Annalena Zott (15) aus Kirkel. Benzel wird das Saarland am 26. und 27. September in Dortmund beim Bundeswettbewerb vertreten. "Das ist eine gehörige Portion Verantwortung", findet Hans Jürgen Konopka, Geschäftsführer der Landesverkehrswacht Saar. "Wir wissen, was wir an euch Schülerlotsen haben", betont Jungmann. "Seit 53 Jahren hat es dort, wo wir Lotsen eingesetzt haben, keinen tödlichen Unfall gegeben."