| 20:16 Uhr

Auszeichnung
Drei Gebäude in Saarlouis erhalten Bauherrenpreis

Saarlouis. Gleich drei Gebäude in der Kreisstadt Saarlouis sind in Saarbrücken von der Architektenkammer des Saarlandes (AKS) mit dem Bauherrenpreis 2018 ausgezeichnet worden. Mit dem Preis zeichnet die AKS alle vier Jahre private und öffentliche Bauherren aus, die sich in besonderer Weise um die Baukultur verdient gemacht haben. red

Ausgewählt von einer achtköpfigen Jury unter dem Vorsitz des Luxemburger Architekten Christian Bauer wurden insgesamt sieben öffentliche und private Bauherren mit Preisen bedacht sowie vier Bauherren mit Anerkennungen ausgezeichnet. AKS-Präsident Alexander Schwehm bedankte sich für das Engagement der Bauherren.


Die Hälfte der 33 eingereichten Objekte sind Sanierungen, Umnutzungen, An- oder Umbauten; bei den Auszeichnungen sogar über die Hälfte. Preise gewannen unter anderen: Das Ravelin V, ehemaliges Schlachthofareal, an der Vaubanstraße, Kreuzung Anton-Merziger-Ring, mit der Kreisstadt Saarlouis als Bauherrin. Architekten sind hier HDK Dutt & Kist Landschaftsarchitekten, Stadtplaner, aus Saarbrücken. Das Hotel „LAMAISON“ mit Bauherr Günter Wagner, Prälat-Subtil-Ring 22. Architekten waren hier Christina Beaumont und Achim Gergen aus dem Saarlouiser „CBAG Studio“. Und die Kita Christkönig in Roden, Dr. Manfred-Henrich-Platz. Bauherrin ist hier die Pfarreiengemeinde Saarlouis rechts der Saar, Architekten das Büro „Flosunk architektur + urbanistik“ aus Saarbrücken.

Die Projekte können bis 20. Dezember besichtigt werden: Montag bis Donnerstag von 8.30 Uhr bis 16 Uhr, Freitag von 8.30 Uhr bis 14 Uhr, in der Akademie im Haus der Architekten Saarbrücken.