Dienstmarken und Kochlöffel

In der Küche des Restaurants Trampert in Beaumarais tobten sich die Polizisten der Gruppe Gourmets Police aus. Sie zauberten ein Fünf-Gänge-Menü zusammen mit Chefkoch Dieter Toni.

Saarlouis. "Das war für uns eine gelungene Fortbildungsveranstaltung", betonte Karl-Heinz Feld. Er ist Maitre de Cuisine der Gourmets Police aus Saarlouis, eine Truppe von etwa zehn Polizisten, die in ihrer Freizeit die Dienstmarke gegen den Kochlöffel eintauscht. 54 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Behörden, Freunde und Bekannte kamen in den Genuss eines Fünf-Gänge-Menüs, das die Beamten in der Küche des Restaurant Trampert in Beaumarais mit Chefkoch Dieter Toni kredenzten. Seit 15 Jahren kochen Beamte der Saarlouiser Polizei gemeinsam. Kostproben gibt es unter anderem jedes Jahr am Familientag in Saarlouis. Nun organisierten sie das fünfte Benefiz-Kochen.Feld schwärmte von der "perfekten Küche", in der die Beamten ihre Künste unter Beweis stellen durften. Jürgen Trampert, Inhaber des Restaurants, stellte der Gourmets Police die Räumlichkeiten zur Verfügung, der Chefkoch selbst sein Können. Und da staunten die Polizeiköche nicht schlecht. Zwar bringen die Beamten viel Erfahrung mit, aber das, was der Chefkoch präsentierte, sei nochmals eine gute Lehrstunde gewesen. Auf der Menükarte lasen die Gäste Gaumenfreuden wie Wildkräutersalat mit glacierter Entenbrust, Kürbiscremesuppe mit Garnelen im Tempurateig oder Kalbsrücken mit Topinamburpüree. Gezaubert wurde allerdings nicht nur in der Küche: Zwischen den Gängen sorgte Maxim Maurice für magische Momente.

50 Euro kostete der Gourmetabend pro Person. Der Erlös geht an den Förderverein "Ehrensache", der behinderten Kindern eine Hippotherapie, Krankengymnastik auf dem Rücken der Pferde, finanziert.