1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Die historische Linie 9 wird mit Leben gefüllt

Die historische Linie 9 wird mit Leben gefüllt

Überherrn. Sie war die erste Straßenbahn, die von Saarlouis über die Ortschaften der Gemeinde Überherrn bis nach Creutzwald fuhr. Und sie war die letzte Bahn, nach Einführung des Omnibusverkehrs, die Personen über die Grenze beförderte

Überherrn. Sie war die erste Straßenbahn, die von Saarlouis über die Ortschaften der Gemeinde Überherrn bis nach Creutzwald fuhr. Und sie war die letzte Bahn, nach Einführung des Omnibusverkehrs, die Personen über die Grenze beförderte. "Auf den Spuren der Linie 9" heißt das neueste Projekt im Rahmen der Aktion "Ortseingangsgestaltung und Gestaltung anderer markanter Punkte", das mit der Fertigstellung des Helmut-Bulle-Platzes vor dem Kulturhaus in Überherrn Gestalt annahm.

1897 Eröffnung der Strecke

"Was 1897 als Dampfbahnstrecke begann, wurde in weiteren Streckenabschnitten fortgesetzt und schließlich auf elektrische Triebwagen umgestellt. 1912 fuhr die Kleinbahn erstmals vom Kleinen Markt in Saarlouis bis nach Felsberg", heißt es auf einer Tafel, befestigt an einem großen Findling, der von der Überherrner Bürgerwerkstatt am Helmut-Bulle-Platz aufgestellt wurde. Ein Jahr lang haben Bürger der Gemeinde an der Neugestaltung gearbeitet. "Sie haben durch vorbildliches bürgerschaftliches Engagement den Platz so gestaltet, dass die Geschichte der Linie 9 auch weiterhin im Bewusstsein der Bevölkerung bleibt", steht weiter auf der Tafel beschrieben.

Der Text ist übrigens zugleich auch ins Französische übersetzt und macht damit deutlich, dass dieses Projekt ein grenzüberschreitendes Projekt ist. Denn die Strecke der Kleinbahn, die ab 1918 in Trägerschaft des Kreises Saarlouis lag, wurde weiter ausgebaut und fuhr schließlich über Altforweiler, Berus, Bisten, Überherrn bis nach Creutzwald. Sie überschritt damit die Grenze um etwa zwei Kilometer und ermöglichte damit vielen Bergleuten, die Grube "La Houve" zu erreichen. Am 28. Februar 1961 trat die Linie 9 ihre letzte Fahrt an, wurde nach und nach durch den Busverkehr ersetzt.

Gerhard Fischer, Initiator der Aktion "Ortseingangsgestaltung" hatte die Idee, die Spuren der Linie 9 historisch aufzuarbeiten. Mit der Präsentation des Helmut-Bulle-Platzes am Samstag fiel dazu der Startschuss. Projekte - wie beispielsweise ein Radweg entlang der ehemaligen Bahnstrecke - sollen 2012 in Zusammenarbeit mit der Kreisstadt Saarlouis und Creutzwald fortgesetzt werden.

Ehrenamtliche Arbeit

"Die Linie 9 mit Leben füllen", erklärte Bürgermeister Bernd Gillo am Samstag das Projekt. Er hob dabei das Engagement der Bürgerwerkstatt Überherrn hervor, das aufzeige, "wie hoch der Stellenwert des Ehrenamtes ist". Zur Einweihung des Platzes waren in erster Linie "die Stars und Akteure der Bürgerwerkstatt" geladen, aber auch Creutzwalds Bürgermeister Jean-Luc Wozniak, der mit einer Abordnung vorbei kam. "Anspruchsvoll", sei das, was am Helmut-Bulle-Platz geschaffen wurde, da war sich Fischer sicher.