1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

"Deutsche Eiche -made in China" "Deutsche Eiche - made in China"

"Deutsche Eiche -made in China" "Deutsche Eiche - made in China"

Saarlouis. Globalisierung ist im Allgemeinen ein trockenes Thema. Nicht aber in dem Buch von Klaus Brill (Foto: SZ), dem langjährigen Auslandskorrespondenten der Süddeutschen Zeitung, der am Donnerstag, 23. September, um 19 Uhr bei "Pieper-Bücher" in Saarlouis aus seinem Buch "Deutsche Eiche - made in China" liest

Saarlouis. Globalisierung ist im Allgemeinen ein trockenes Thema. Nicht aber in dem Buch von Klaus Brill (Foto: SZ), dem langjährigen Auslandskorrespondenten der Süddeutschen Zeitung, der am Donnerstag, 23. September, um 19 Uhr bei "Pieper-Bücher" in Saarlouis aus seinem Buch "Deutsche Eiche - made in China" liest. In Gesprächen mit alten Freunden und Bekannten aus seinem Heimatdorf Alsweiler im Kreis St. Wendel und seiner Jugendzeit beschreibt Klaus Brill empirisch Vor- und Nachteile der Globalisierung: Auf der nahe gelegenen Wiese liegen Äpfel unter dem Baum und verfaulen; die Dorfbewohner kaufen Äpfel vom Bodensee oder aus Neuseeland bei Aldi in Tholey, Norma oder Globus in St. Wendel. Die heimische Firma Globus expandiert in Tschechien und Russland, verkauft dort saarländischen Fleischkäse und Wagner-Pizza aus Otzenhausen. Eine Welt, in der Entfernungen nicht mehr zählen. Die exemplarischen Schilderungen aus unserer Region machen die Lesung spannend, weil Globalisierung "begreifbar" wird. Sie regen den Zuhörer zum Nachdenken über das eigene Verhalten an, geben vielleicht den Anstoß zu mehr Bürgerengagement, mehr aktivem Miteinander auf lokaler Ebene, somit zu mehr Lebensqualität. red