| 20:59 Uhr

Orgelakamdemie
Der Schwerpunkt liegt auf Bachs Orgelwerk

Saarlouis. Die Europäische Orgelakademie in der Lisdorfer Pfarrkirche „St. Crispinus und St. Crispinianus“ vom 27. bis 29. September fördert Organisten in ihrer Entwicklung. Dozent ist erneut Prof. Michael Radelescu. Von Jutta Stamm

Die katholische Pfarrkirche „St. Crispinus und St. Crispinianus“ Saarlouis-Lisdorf steht mit ihrer überregional bedeutenden „MAYER-Orgel“ erneut im Interesse aller Organisten und Orgelliebhaber. Zu verdanken ist dies dem einzigartigen Engagement des Fördervereins „Klingende Kirche“ unter der Leitung von Manfred Boßmann, der Saarlouis zu einem Zentrum der Kirchenmusik gemacht und sich insbesondere der Orgelmusik verschrieben hat. Damit erfüllt der Förderverein in beeindruckender Weise im 25. Jahr seines Bestehens sein in der Satzung vorgegebenes Ziel, die Kirchenmusik in der katholischen Pfarrkirche „St. Crispinus und St. Crispinianus“ Saarlouis-Lisdorf nach besten Kräften zu fördern. Neben den Orgeltagen und dem -kompositionswettbewerb gehört dazu die Europäische Orgelakademie, die vom 27. bis 29. September zum elften Mal in Kooperation mit dem Kulturamt der Stadt Saarlouis und der katholischen Kirchengemeinde Saarlouis-Lisdorf stattfindet. Als Dozenten konnte der Förderverein bereits zum sechsten Mal den renommierten Orgel-
experten Prof. Michael Radulescu aus Wien verpflichten.


Die Europäische Orgelakademie fördert Organistinnen und Organisten in ihrer künstlerischen Entwicklung und bietet den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die Möglichkeit, ihre orgelmusikalischen Kenntnisse und Begabungen zu vertiefen und zu verfeinern. Sie ermöglicht darüber hinaus neue Kontakte – persönliche und grenzüberschreitende, die eine Zusammenarbeit intensiver macht. Wie gefragt diese Lehrveranstaltung ist, zeigt die Tatsache, dass bereits kurz nach der Ausschreibung alle vorhandenen 20 Plätze vergeben waren. Teilnehmer aus Deutschland, England, Dänemark, Japan und Südkorea werden erwartet.

Erneut liegt das Augenmerk auf Johann Sebastian Bach. Es werden Orgelwerke aus dem „Dritten Theil der Clavier Übung“ bearbeitet. Voraussetzung der aktiven Akademie-Teilnahme war, dass mindestens drei Werke aus dieser umfangreichen, im Jahre 1739 entstandenen Gesamtkomposition vorbereitet und technisch beherrscht sein müssen.



Eröffnet wird die Europäische Orgelakademie mit einem Konzert von Michael Radulescu am Mittwoch, 26. September, 19.30 Uhr, in der Lisdorfer Pfarrkirche. Er spielt Werke aus dem „Dritten Theil der Clavier Übung“ von Bach. Das Schlusskonzert am Samstag, 29. September, 19 Uhr, bestreiten traditionell die Akademieteilnehmer. Der Eintritt zu den Konzerten ist frei.