1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Der Kern des Benimms ist der Respekt

Der Kern des Benimms ist der Respekt

Saarlouis. "Benimm ist in", das zeigten Schüler aus dem Seminarfach "Wann ist ein Mann ein Mann" des Stadtgartengymnasiums am Samstag im Posthof von Saarlouis. Unter dem Titel dieses Seminars der Union-Stiftung Saar befassten sie sich einen halben Tag lang mit Werten der sozialen Kompetenz, lernten sich in verschiedenen Situationen richtig verhalten und zu benehmen

Saarlouis. "Benimm ist in", das zeigten Schüler aus dem Seminarfach "Wann ist ein Mann ein Mann" des Stadtgartengymnasiums am Samstag im Posthof von Saarlouis. Unter dem Titel dieses Seminars der Union-Stiftung Saar befassten sie sich einen halben Tag lang mit Werten der sozialen Kompetenz, lernten sich in verschiedenen Situationen richtig verhalten und zu benehmen.Es war ein freiwilliges Angebot der Schule und der Union-Stiftung. Für Schüler wie Tim Weis oder Lisa Preßer war es selbstverständlich, daran teilzunehmen, denn schließlich "ist gutes Benehmen wichtig für das Leben". Respekt, Wertschätzung, Höflichkeit, Verantwortung, Toleranz, Pünktlichkeit oder Ästhetik waren nur einige Aspekte, die soziale Kompetenz ausmachen.

Sie zu beherrschen, sei "der Weg zu Sympathie und Erfolg", zeigte Trainerin Vera Linnenweber in ihrer Präsentation auf. Damit befassten sich die Schüler im ersten Schritt und nahmen sich jeweils in kleinen Gruppen einen Aspekt heraus, machten sich über die Bedeutung ihre Gedanken.

"Der erste Eindruck ist wichtig, das äußere Erscheinungsbild und die Ausdrucksform muss stimmen", meinte eine Gruppe. Das Tolerieren des Anderseins oder aber auch die Toleranz des Arbeitgebers, seinem Auszubildenden einen Fehler zuzugestehen, lauteten weitere Ergebnisse.

Großes Thema war der Respekt. "Er ist das A und O. Alle Aspekte führen zum Respekt", sagte Linnenweber. Natürlich gehörten Übungen, wie einen Esstisch eindecken oder auch das richtige Benehmen bei Tisch zum Seminar. Aber den Gymnasiasten war es ebenso wichtig, zu erfahren, was sie bei einer Bewerbung oder einem Vorstellungsgespräch zu beachten haben. "Das war der spezielle Wunsch der Schüler", sagte Pascal Persch. Er ist Fachlehrer des Seminarfachs, das die Jugendlichen ein Jahr vor ihrem Abitur auf das Studium oder die Ausbildung vorbereiten soll.

Für Linnenweber kein Problem, dem Wunsch der Schüler nachzukommen. Sie ist seit acht Jahren Kommunikationstrainerin, weiß, dass Benimm wieder stark im Trend ist. Auch bei jungen Leuten. "Sie muss ich anders ansprechen als Erwachsene, aber ich weiß, wie ich sie knacke", sagte sie.

Auf einen Blick

Seit zehn Jahren bietet die Union-Stiftung das Seminar "Benimm ist in" an. "Wir haben eine erstaunlich große Resonanz darauf", sagte Geschäftsführer Ralph Trebes. Ziel soll sein, Jugendliche nachhaltig auf das Leben vorzubereiten. Angesprochen sind Schüler aller Schulformen, aber auch Auszubildende. Viele Betriebe würden sich an die Stiftung wenden, um ihren Nachwuchs fit zu machen. "Dort liegt das Augenmerk besonders auf Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit", erklärt Ralph Trebes. hth

Tim Weis und Lisa Preßer lassen sich mit ihren Klassenkameraden im Benimm-Kurs fit machen für die Zukunft. Foto: Heike Theobald

unionstiftung.de