| 20:36 Uhr

Kita
Der Altarraum wurde zum Krippenraum

Zwei Ebenen mit Krippenräumen, Funktionsräumen und einem großen Spielfeld umfasst die Holzkonstruktion im Inneren des ehemaligen Kirchengebäudes von Christkönig.
Zwei Ebenen mit Krippenräumen, Funktionsräumen und einem großen Spielfeld umfasst die Holzkonstruktion im Inneren des ehemaligen Kirchengebäudes von Christkönig. FOTO: Johannes A. Bodwing
Roden. Es war ein Wagnis: In ein ohnehin außergewöhnliches Kirchengebäude eine Kita hinein zu stellen. Es hat geklappt, die Kinder sind jetzt da. Von Johannes Bodwing

Eine ungewöhnliche Einrichtung für Kinder ist „Christkönig“ nahe dem Saarlouiser Bahnhof. In das frühere Kirchengebäude von Günter Kleinjohann sind zwei Etagen als Holzkonstruktion eingebaut. Zwei weitere befinden sich in einem Anbau. Seit 16. August ist diese Kindertageseinrichtung geöffnet. 2005 war die Kirche geschlossen worden, ab 2015 lief der Umbau zu einer Betreuungseinrichtung für Kinder. In Christkönig ist auch die Arche Noah integriert, früher in der Donatusstraße beheimatet. Bauherr ist Pastor Hans-Kurt Trapp für die katholische Kirchengemeinde Christkönig - St. Johannes. Entwurf und Bauleitungen übernahm das Saarbrücker Büro FLOSUNDK. Die Kosten liegen bei um die drei Millionen Euro.



Dafür wurden für Krippen- und Kindergartenkinder rund 1300 Quadratmeter mit Gruppenräumen, Personal- und Funktionsräumen sowie Bistro und Küche geschaffen. Hinzu kommen weitläufige Außenflächen. Deren Gestaltung soll bis Oktober fertig sein, stellte Gesamtleiterin Simone Speicher vom Betriebsträger dar, der Katholischen KiTa gGmbH.

Im Kindergartenbereich sind die 100 Plätze komplett belegt, sagte Speicher. 33 Plätze hat die Krippe, dort sind noch Anmeldungen möglich. Einzugsbereiche sind Roden und Saarlouis sowie die nähere Umgebung. 31 Personen sorgen unter Standortleiter Stefan Driesch für den laufenden Betrieb. Das geht vom Hausmeister über eine Muttersprachlerin für Französisch bis zu Fachpersonal für Bewegung und Förderung der Kinder.

In Kooperation mit der Römerbergschule werden die Vorschulkinder auf die Grundschule vorbereitet.

„Die Kinder haben schon genug Reize“, sagte Speicher, „deshalb wurde auf farbige Räume verzichtet“. Breite Flure verbinden die einzelnen Bereiche, von den unteren Räumen aus geht es direkt in die Außenflächen. „Hier stand der Altar“, erklärte Driesch in einem Krippenraum. Eine Etage höher befindet sich eine rund 300 Quadratmeter große Fläche zum Spielen. Sie und die Krippenräume liegen unter dem schützenden Kirchendach. „Das ehemalige Kreuz wird oben wieder aufgehängt“, sagte Speicher. Eine Etage tiefer entstehe eine Marienkapelle mit bunten Fenstern und Statuen der ehemaligen Kirche.



Die neue katholische Kindertagesstätte Christkönig nahe dem Saarlouiser Bahnhof ist zugänglich beim offiziellen Eröffnungsfest am Sonntag, 22. Oktober. Es beginnt um 10.30 Uhr.

Frühstück im Bistro mit Blick ins Grüne in Christkönig.
Frühstück im Bistro mit Blick ins Grüne in Christkönig. FOTO: Johannes A. Bodwing