| 19:14 Uhr

Dem Weltmeister geht das Herz auf

Hier geht richtig die Post ab: 400 Kinder wuselten am Sonntag bei der Mini-Handball-Tour über den Platz im Stadion „Großer Sand“. Wie hier im Spiel der HG Saarlouis (grün) gegen Bous-Wadgassen. Foto: Rolf Ruppenthal
Hier geht richtig die Post ab: 400 Kinder wuselten am Sonntag bei der Mini-Handball-Tour über den Platz im Stadion „Großer Sand“. Wie hier im Spiel der HG Saarlouis (grün) gegen Bous-Wadgassen. Foto: Rolf Ruppenthal FOTO: Rolf Ruppenthal
Fraulautern. Abschluss-Veranstaltung der Mini-Handball-Tour. Christian Schwarzer ist begeistert. Roland Schmidt

Traumpass, sichere Annahme, präziser Wurf, Volltreffer - schon wieder zappelt ein Handball im Netz. Im Fraulauterner Stadion "Großer Sand" fallen die Tore heute im Sekundentakt. Mehr als 400 Mädels und Jungs im Alter zwischen vier und neun Jahren jagen den kleinen Lederkugeln hinterher. Auf acht Spielfeldern dribbeln, werfen und tricksen sie, was das Zeug hält. Schließlich sollen ihre Eltern sehen, was sie im Training gelernt haben. Die Kleinsten sind mal wieder die Größten, beim Abschlussturnier der Mini-Handball-Tour 2017. "Diesmal sind 21 Vereine dabei mit 44 Mannschaften. Das sind zehn mehr als beim letzten Mal", erzählt Stefan Hawner von der HSG Fraulautern-Überherrn und schaut gut gelaunt in die kunterbunte Runde.


Zum zweiten Mal in Folge war sein Verein vom Handball-Verband Saar (HVS) mit der Ausrichtung beauftragt worden - und diesmal ist das Rahmenprogramm noch abwechslungsreicher. Gaudi satt gibt es beim Dosenwerfen, an den Bastelständen oder am Glücksrad, wo tolle Preise warten. Ihre Sprungkraft trainieren die Kids in den Spielpausen auf der Hüpfburg. Am HVS-Stand werden alle Teilnehmer mit einer Urkunde versorgt, und von jedem Team wird ein Foto geschossen.

Scharf geschossen wird natürlich auch auf den Plätzen, wobei Tore und Ergebnisse Nebensache sind. Offiziell, heimlich zählen die Knirpse natürlich mit. "Bei der Mini-Handball-Tour waren diesmal 17 Vereine an der Ausrichtung von 38 Turnieren beteiligt - eine tolle Resonanz und unser Rekordergebnis", zieht der HVS-Mini-Beauftragte Johannes Birringer eine positive Bilanz. "Es ist eine fantastische Atmosphäre. Unseren Nachwuchs so begeistert in Aktion zu sehen, macht so viel Spaß", sagt Eugen Roth. HVS-Jugendkoordinator Christian Schwarzer stimmt dem Verbandspräsidenten zu. Seine Eindrücke beschreibt der Handball-Weltmeister so: "Es ist immer wieder beeindruckend. Da geht mir das Herz auf."