1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Datenschutz soll voll gewährleistet sein

Datenschutz soll voll gewährleistet sein

Warum ist das Solardachkataster für den Landkreis Saarlouis noch nicht für alle im Internet einsehbar?Pohl: Als wir 2009 die Erstellung eines Solarkatasters für den Landkreis angingen, wurde der damalige Landesdatenschutzbeauftragte von Beginn an von mir mit ins Boot genommen. Es gab die Vorgabe, das Kataster nicht frei im Netz zugänglich zu machen

Warum ist das Solardachkataster für den Landkreis Saarlouis noch nicht für alle im Internet einsehbar?Pohl: Als wir 2009 die Erstellung eines Solarkatasters für den Landkreis angingen, wurde der damalige Landesdatenschutzbeauftragte von Beginn an von mir mit ins Boot genommen. Es gab die Vorgabe, das Kataster nicht frei im Netz zugänglich zu machen. Deshalb haben wir den Umweg über die Kommunen gewählt. Hier bekommen Hausbesitzer in ihrem jeweiligen Rathaus nach entsprechender Legitimierung die Kataster-Informationen ausgehändigt. Dies ist sicher kein komfortabler Weg, doch der Datenschutz wird dabei voll gewährleistet. Im Übrigen wurde bereits 2009 die jetzt im Regionalverband Saarbrücken realisierte farbliche Darstellung der Solareignung eines Daches im Internet nicht gewünscht. Wir haben uns bis heute an diese Einschränkung gehalten und ich wäre froh, wenn endlich eine einheitliche Lösung in dieser datenschutzrechtlichen Frage im Saarland gefunden würde. Ich sehe hier definitiv zurzeit eine qualitative Benachteiligung unseres Projektes im Landkreis Saarlouis.

Warum ist die Saarlouiser Variante mit (rund 70 000 Euro) teurer als die des Regionalverbandes (knapp 5000 Euro)?

Pohl: Zum einen wurde hier im Gegensatz zu Saarbrücken zum ersten Mal im Saarland ein flächendeckendes Kataster für einen gesamten Landkreis, also für alle 13 Kommunen, erstellt. Rund 120 000 Gebäude wurden analysiert und bewertet. Zum anderen wurde in Saarlouis ein Verfahren angewendet, dass das umfangreiche Rohdatenmaterial hinsichtlich zahlreicher Parameter - nicht nur nach Himmelsrichtung, Dachneigung und Verschattung - verarbeitet und auswertet. Wir unterscheiden bei der Bewertung der Eignung neben der Eignung für PV-Anlagen noch zusätzlich die Eignung für thermische Anlagen. Ebenfalls bieten wir die Möglichkeit zusätzlicher Informationen wie potenzielle Ertragsermittlung und entsprechende CO2- Einsparung.

Welchen Service bieten Sie Hausbesitzern an?

Pohl: Hausbesitzer, die jetzt PV- oder Solarthermie-Anlagen auf ihren Dächern installieren möchten, können seit September 2010 alle für ihr Dach relevanten Infos im Rathaus ihrer Heimatkommune oder über den Wirtschaftsförderungsverband Untere Saar erhalten. Auf unserer Internetseite ist ein Anforderungsformular hinterlegt, mit dessen Hilfe Anfragen gestellt werden können. Natürlich auch telefonisch. Die Informationen erhalten Interessierte allerdings nur bei ihrer Stadt- und Gemeindeverwaltung. Sie müssen sich als Hauseigentümer legitimieren. Dazu ist ein persönliches Erscheinen notwendig. Trotz des etwas umständlichen Verfahrensweges konnten wir bisher rund 500 Anfragen registrieren. Das werte ich schon als einen gewissen Erfolg.

Auf einen Blick

Die Informationsabende zum Solardachkataster des Landkreises Saarlouis gehen weiter. Morgen, 18. Januar, 16 bis 21 Uhr, wird den Bürgern das Kataster in der Festhalle in Saarwellingen vorgestellt. Bürgermeister Michael Philippi und Jürgen Pohl vom Wirtschaftsförderungsverband Untere Saar (WFUS) erläutern die Solardach-Potenzialanalyse. Außerdem erhalten Bürger Auskünfte aus dem Solarkataster des Landkreises. dög