1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Geschäftsentwicklung: Commerzbank sieht Investment im Wachstum

Geschäftsentwicklung : Commerzbank sieht Investment im Wachstum

Die Commerzbank Saarlouis hat ihren Wachstumskurs mit Privat- und Firmenkunden im vergangenen Jahr fortgesetzt. Wie es in einer Mitteilung heißt, hat die Bank im Geschäft mit Privatkunden ihren Marktanteil bei Immobilienfinanzierungen und im Wertpapiergeschäft stark ausgebaut. Nach Worten von Martin Schuler, verantwortlich für das Geschäft mit Privatkunden, betreue die Bank derzeit 11 400 Privatkunden. Im Kreditgeschäft habe die Filiale vom Immobilienboom profitiert. „Das Neugeschäftsvolumen bei Immobilienkrediten betrug 22,6 Millionen Euro, und damit 22 Prozent mehr als im Vorjahr“, sagte Schuler. „Insgesamt haben wir 2017 unser Baufinanzierungsvolumen in Saarlouis auf 100 Millionen Euro gesteigert.“

Bei der Geldanlage profitierten Anleger in Saarlouis zunehmend von der Börsenentwicklung. Das Depotvolumen lag zum Jahresende allein bei den Privatkunden bei 50 Millionen Euro. Das hier bei der Commerzbank verwaltete Vermögen stieg auf 88 Millionen Euro „Wer anlegt statt zu sparen, kann auch im Niedrigzinsumfeld sein Geld bei überschaubarem Risiko vermehren“, betonte der Filialleiter. Für 2018 rechneten die Volkswirte weiter mit einer positiven Wirtschaftsentwicklung und steigenden Aktienkursen, sagte Schuler: „Auch 2018 sind Wertpapiere dem Sparschwein überlegen.“ In Altersvorsorge haben nach seinen Worten Kunden im Kreis im vergangenen Jahr 2,5 Millionen Euro investiert.

Bereits zum fünften Mal in Folge hat die Commerzbank 2017 den bundesweiten Beratungstest „Beste Bank vor Ort“ gewonnen. Digitale Angebote wie die Baufinanzierung per App sollen das Wachstum weiter ankurbeln. Bei den Filialen setzt die Commerzbank weiter auf ein flächendeckendes Filialnetz mit rund 1000 Standorten. „Wir investieren in neue Flagship- und City-Filialen und modernisieren unsere Standorte“, sagte Schuler.