| 21:06 Uhr

Betriebssport
Chwalek siegt gegen die Ford-Werke

Das Team „Wägetechnik Chwalek“ aus Roden zwang den Favoriten von den Ford-Werken Saarlouis in die Knie.
Das Team „Wägetechnik Chwalek“ aus Roden zwang den Favoriten von den Ford-Werken Saarlouis in die Knie. FOTO: Fanroth
Saarlouis. Rodener Team gewinnt erstmals die deutsche Betriebssportmeisterschaft im Handball. Stahl Vital wird Dritter.

Der Titel blieb in Saarlouis. Fünf Teams aus Barden-Württemberg und dem Saarland kämpften vor gut einer Woche in der Stadtgartenhalle um die sechste deutsche Betriebssportmeisterschaft im Hallenhandball. Aus dem Saarland waren dabei die „Sportgoofis“ der Ford-Werke Saarlouis, das Team „Stahl Vital Dillinger“ sowie die Mannschaft von „Wägetechnik Chwalek“ aus Roden am Start.


Und das Team Chwalek legte auch gleich einen Auftakt nach Maß hin. Im Eröffnungspiel besiegten die Rodener die SG Stern Stuttgart mit 13:10. Im zweiten Spiel konnte sich der Favorit, die Ford-Werke, deutlich mit 21:8 gegen das Team von Roche Diagnostics aus Mannheim durchsetzen. Bei den anschließenden Spielen konnte sich sowohl das Team Chwalek als auch die Werksmannschaft von Ford klar durchsetzen. Somit musste die Entscheidung im direkten Duell fallen.

In einem Herzschlagfinale zwischen den Sportgoofis und den Jungs der Wägetechnik Chwalek, ging es ständig spannend hin- und her. Kein Team konnte sich mit mehr als zwei Toren absetzen. Kurz vor dem Ertönen des Schlusssignals gelang dem Team Chwalek der Siegtreffer zum 14:13. Damit dürfen sich die Rodener erstmals „Deutscher Betriebssportmeister im Hallenhandball“ nennen.



Auch der Titel „Saarländischer Betriebssportmeister“ ging an Chwalek. Jeweils Vize-Meister wurde das Team der „Ford Sportgoofis“, die Bronzemedaille sicherte sich das Team der Dillinger Hütte, das die SG Stern Stuttgart in einem packenden Spiel mit 16:15 schlug, gegen Roche klar mit 17:12 gewann, gegen Ford (12:21) und Chwalek (3:17) aber chancenlos war.