Chefarzt hört nach 26 Jahren auf

Chefarzt hört nach 26 Jahren auf

Das Marienhaus-Klinikum Saarlouis hat den langjährigen Chefarzt Dr. Matthias Harloff Ende November in den Ruhestand verabschiedet. Harloff war insgesamt knapp 40 Jahre in der Medizin tätig, davon 26 Jahre und zwei Monate als Chefarzt der Klinik für Innere Medizin I in der St.-Elisabeth-Klinik.

Neuer Chefarzt der Medizinischen Klinik I für Saarlouis und Dillingen ist seit Anfang Dezember Dr. Bernhard Menges.

Harloff stammt aus Chemnitz, seine Familie kam 1959 in den Westen. In Karlsruhe machte er Abitur, in Heidelberg studierte er Medizin. Seine ersten beruflichen Stationen absolvierte er in der Gynäkologie und der Pathologie, danach arbeitete er in Ludwigshafen acht Jahre in der Kardiologie und Intensivmedizin. Harloff baute in Ludwigshafen das Notarztwagen-System auf und war in den 1980er Jahren berufspolitisch stark engagiert. Er hat die Arbeitsgemeinschaft südwestdeutscher Notärzte gegründet und war zwei Jahre lang Bundesvorsitzender der Arbeitsgemeinschaften der Notärzte Deutschlands.

Mit seinem Amtsantritt in Saarlouis im Oktober 1989 wurde die große allgemein-internistische Abteilung dort geteilt. Dr. Walter Blank übernahm die Leitung der Kardiologie, Harloff wurde Chefarzt der Medizinischen Klinik I.