1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

CDU und Grünen starten Radverkehrskonzept für Saarlouis

Planerisch in die Pedale treten : Erster Schritt zu einem neuen Radverkehrskonzept für Saarlouis

Eigentlich müsste Saarlouis eine ideale Stadt zum Rad fahren sein: überschaubar und alles flach. Doch dieses Kapital liegt brach. Das soll sich nun ändern.

Saarlouis bekommt ein neues Radverkehrskonzept. Ein erster Schritt wurde jetzt getan. Das auf Antrag der Koalition von der Verwaltung erarbeitete Leistungsverzeichnis wurde jetzt auf den Weg gebracht, teilten die Fraktionen von CDU und Grünen am Montag mit. Das Leistunsgverzeichnis enthält Anforderungen an das künftige Konzept.

Das Radwegenetz von Saarlouis wird der Entwicklung zu mehr Radverkehr nach Auffassung des Grünen-Fraktionschefs Gabriel Mahren nicht mehr gerecht. „Es weist Lücken auf, ist in Teilen marode, hoch unsicher und gerade für Alltagsradler alles andere als attraktiv. Das wollen wir grundlegend ändern. Das vorliegende Anforderungsprofil ist deutlich aus der Perspektive der Radfahrerinnen und Radfahrer erarbeitet worden. Wir wollen den Radverkehr als attraktive und gleichberechtigte Form der Alltags-Mobilität in Saarlouis etablieren.

Das Konzept gerade jetzt auf den Weg zu bringen, habe seinen Grund darin, in Förderprogramme von Land und Bund zu kommen. Voraussetzung sei eine detaillierte Planung, erklärte CDU-Fraktionschef Raphael Schäfer. Das Konzept „soll eindeutig auf den Alltagsradverkehr ausgerichtet sein.“ Zudem solle es dem starken Zuwachs von E-Mobilität Rechnung tragen.

Ein neues Fahrradwegekonzept für Saarlouis war von den Koalitionsfraktionen im Koalitionsvertrag vom Dezember 2019 vereinbart worden. Die Verwaltung wurde im Januar 2020 von Grünen und CDU beauftragt, zunächst ein Leistungsverzeichnis für das Vorhaben zu erstellen. Nächster Schritt wird die Ausschreibung des Projektes sein.

(we)