| 00:00 Uhr

CDU und Grüne kritisieren Landrat Lauer

Saarlouis. Die Fraktionsvorsitzenden von CDU und Grünen im Saarlouiser Stadtrat, Tim Flasche und Gabriel Mahren, haben Landrat Patrik Lauer (SPD ) heftig für dessen Ankündigung kritisiert, die vom Kreis finanzierte zweite Stelle der Kinder- und Jugendfarm (in Trägerschaft der Stadt Saarlouis ) nicht weiter zu finanzieren. we

Lauer hatte diese Sparmaßnahme in der SZ damit begründet, dass die Farm "landesweit ausgerichtet" sei und damit Aufgaben übernehme, die nicht Sache des Kreises seien. Diese Begründung, so Flasche und Mahren, "zeugt von einer vollkommenen Unkenntnis pädagogischer Konzepte. Ein offener Abenteuerspielplatz ist nicht ausgerichtet, er ist schlicht offen - für alle Kinder und Jugendlichen." Die Farm werde von Kindern aus Saarlouis , aber auch aus dem Kreisgebiet besucht. "Die Einrichtung übernimmt damit eine wichtige Funktion in der offenen Kinder- und Jugendarbeit auch für den Kreis." Sollte der Kreis die Finanzierung der zweiten Stelle in der Farm streichen, sagten Flasche und Mahren, "werden wir die Stadtverwaltung Saarlouis auffordern, diese mit eigenem Personal zu besetzen. Es bleibt dann dem Landrat überlassen, wie er der Stadt die Arbeit mit Kindern aus dem Kreisgebiet vergütet."