1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

CDU und Grüne im Stadtrat Saarlouis stellen Antrag zum Aachener Vertrag

Deutsch-französische Freundschaft : CDU und Grüne: Neue Impulse für die Grenzregion

CDU und Grüne belassen es nicht bei einer Freude über den neuen Aachener Vertrag zwischen Deutschland und Frankreich (wir berichteten). Unter dem Schlagwort „neue Impulse für die Grenzregion“ teilten Raphael Schäfer, CDU, und Gabriel Mahren, Grüne, am Mittwoch mit, dass ihre Fraktionen im Saarlouiser Stadtrat in der nächsten Hauptausschusssitzung des Rates einen Antrag zum Thema stellen werden.

Im Ausschuss soll die Verwaltung beauftragt werden, in der kommenden Stadtratssitzung „über die Chancen, die Perspektiven und die Relevanz“ des neuen Vertrages „für unsere Stadt“ zu berichten. Gegenstand der Prüfung sollen nach Ansicht von Schäfer und Mahren „insbesondere“ folgende Themen sein: „Verwaltung, Wirtschaft, Klimaschutz, Nachhaltigkeit, Bildung, Arbeitsmarkt, Recht, Kultur, grenzüberschreitende Mobilität“ – ein recht umfassender Strauß von Bereichen.

Für die beiden Politiker bietet die durchaus gelungene und lebendige Städtepartnerschaft Saarlouis–St. Nazaire, die in diesem Jahr das Jubiläum des 50-jährigen Bestehens feiert – „sie ist auch ein Kind der damals begonnenen deutsch-französischen Freundschaft“ –, einen guten Hintergrund für weitere gemeinschaftliche Initiativen. „Wir hoffen, dass dieses Jubiläum und der neue Vertrag von Aachen der Stadtpolitik neue Impulse für die Weiterentwicklung der Zusammenarbeit in unserer Region geben werden“, schreiben Schäfer und Mahren in ihrer Pressemitteilung.