1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

CDU im Landkreis sieht sich im Aufwind

CDU im Landkreis sieht sich im Aufwind

Kreis Saarlouis/Überherrn. Der CDU-Kreisausschuss, eine Art kleiner Parteitag der Christdemokraten, hat bei seiner jüngsten Sitzung in Überherrn die Kandidatur von Ensdorfs Bürgermeister Thomas Hartz (Foto: Gerhard Alt) für die Landratswahl einstimmig begrüßt. Die CDU-Delegierten sagten Hartz "breite und engagierte Unterstützung" zu

Kreis Saarlouis/Überherrn. Der CDU-Kreisausschuss, eine Art kleiner Parteitag der Christdemokraten, hat bei seiner jüngsten Sitzung in Überherrn die Kandidatur von Ensdorfs Bürgermeister Thomas Hartz (Foto: Gerhard Alt) für die Landratswahl einstimmig begrüßt. Die CDU-Delegierten sagten Hartz "breite und engagierte Unterstützung" zu. Hartz, Volljurist und Diplom-Verwaltungswirt, stellte sich als ein Kandidat vor, der die "erfolgreiche Politik von Landrätin Monika Bachmann" fortführen will. Allerdings wolle er diesen Weg "mit neuen Ideen beflügeln". Deutliche Akzente wolle er im Bereich der Kinderbetreuung und bei der Verbesserung der Situation an den Schulen im Landkreis setzen. Denn, davon ist er überzeugt: "Eine gute Schulbildung ist mit das Wichtigste für die Zukunft unsere Kinder." Weiterer Schwerpunkt in Hartz' Programm ist die Entwicklung der Industrie- und Gewerbegebiete und damit einhergehend die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Folgerichtig hat er am Freitag die breite Zustimmung des Saarlouiser Stadtrats zum Lisdorfer Berg als zukünftiges Industriegebiet (wir berichteten) begrüßt. Für Hartz bietet der Lisdorfer Berg "die größte Chance für den Landkreis seit Ansiedlung der Ford-Werke". Und er bietet sich an "bei der Suche nach Investoren kräftig mitzuhelfen".Selbstbewusst und optimistisch geben sich Landratskandidat und Partei. Durch die durchaus überzeugenden Erfolge bei den Bürgermeisterwahlen in Dillingen mit Franz-Josef Berg und in Überherrn mit Bernd Gillo sehen sich die Christdemokraten im Landkreis im Aufwind. pum