1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Caritas Saar-Hochwald berät bei Schuldengefahr durch Corona

Corona als Armutsfalle : Telefonberatung der Caritas Saar-Hochwald: Damit die Pandemie nicht in die Schuldenfalle führt

Nebenfolge von Corona: das Armutsrisiko steigt. Was tun, um damit klar zu kommen, wenn die Gefahr konkret vor der Tür steht? Die Caritas bietet speziell dazu zwei Telefonsprechstunden an.

Im Rahmen der Aktion „Armutswochen 2020“ der Caritas (17. Oktober bis 15. November), bietet der Caritasverband Saar-Hochwald zwei Telefonsprechstunden für Menschen, die aufgrund der Corona-Krise in finanzielle Not geraten sind, an. Zahlungsprobleme bei Mietrückständen, offenen Rechnungen, aber auch sonstige Anliegen bei Zahlungsproblemen können in diesen Rahmen individuell besprochen und weiterführende Informationen erteilt werden. „Es ist uns ein sehr wichtiges Anliegen gerade jetzt schnelle Hilfe zu leisten, bevor sich finanzielle Schieflagen dauerhaft verfestigen“, erklärt Caritasdirektor Frank Kettern. Die kostenlosen Telefonsprechstunden finden am Montag, 26. Oktober, und Montag, 9. November, von 9 Uhr bis 12 Uhr unter der Rufnummer (06881) 538 925 statt.

Darüber hinaus stehen für ver- und überschuldete Menschen sechs Schuldner- und Insolvenzberatungsstellen im Caritasverband Saar-Hochwald nach vorheriger Terminvereinbarung bereit: (0 68 31) 93 99 15. Ergänzend kann auch die Online-Beratung der Caritas genutzt werden: www.caritas.de/onlineberatung

Die jährlich stattfindenden „Armutswochen“ widmen sich aus aktuellem Anlass der Corona-Pandemie. „Corona führt zu neuen Armutsrisiken. Wenn jetzt viele Familien von Kurzarbeit oder Arbeitslosigkeit betroffen sind, darf dies nicht in die Schuldenfalle führen“, sagt Diözesan-Caritasdirektorin Birgit Kugel. Der Einsatz der Caritas sei hier verstärkt gefordert, Menschen Hilfen anzubieten.