| 21:21 Uhr

Café Courage leistet Pionier-Arbeit

Dillingen. Das Café Courage der Arbeiterwohlfahrt (Awo) wurde mit der Aufnahme in die Inklusionslandkarte der Bundesregierung ausgezeichnet. Der Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung in der Berckheimstraße in Dillingen erhielt als erstes Projekt der Awo bundesweit und als erstes Projekt im Kreis Saarlouis diese Urkunde des Inklusionsbeirates der Bundesregierung

Dillingen. Das Café Courage der Arbeiterwohlfahrt (Awo) wurde mit der Aufnahme in die Inklusionslandkarte der Bundesregierung ausgezeichnet. Der Treffpunkt für Menschen mit und ohne Behinderung in der Berckheimstraße in Dillingen erhielt als erstes Projekt der Awo bundesweit und als erstes Projekt im Kreis Saarlouis diese Urkunde des Inklusionsbeirates der Bundesregierung.


Ziel ist die Selbstverwaltung

Die Auszeichnung besagt, dass der Empfänger einen wesentlichen Beitrag gemäß Artikel acht der UN-Behindertenrechtskonvention zur öffentlichen Bewusstseinsbildung für den Inklusionsgedanken leistet. Für die Projektleiterin Christine Zewe kommt die Auszeichnung zum passenden Zeitpunkt. "Das Café Courage gibt es seit über einem Jahr, und es verdankt seine Attraktivität den zahlreichen ehrenamtlichen Freiwilligen mit und ohne Behinderung, die hier mit viel Engagement und Ideenreichtum selbst ein regelmäßiges Programm planen und umsetzen", erklärt die Mitarbeiterin des Verbundes für Integration und Bildung der Arbeiterwohlfahrt Saarland. Und weiter: "Unser Ziel ist es, in drei Jahren eine weitgehende und dauerhafte Selbstverwaltung des Café Courage zu erreichen. Das stellt besonders die beteiligten Menschen mit Behinderung vor große Herausforderungen. Hier gibt die Auszeichnung der Bundesregierung den stolzen Teilnehmern frischen Schub und Selbstvertrauen, um sich an neue Aufgaben heranzutrauen und noch mehr Verantwortung zu übernehmen."



Experten bewerten Inklusion

Die Inklusionslandkarte ist ein begleitender Baustein bei der Umsetzung des Übereinkommens der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN-Behindertenrechtskonvention) durch die Bundesregierung. Sie soll Möglichkeiten aufzeigen, wie unsere Gesellschaft inklusiver und damit auch menschlicher gestaltet werden kann, und sie soll nachahmenswerte Beispiele aus der Praxis darstellen.

Die Entscheidung über eine Aufnahme in die Karte treffen die Mitglieder des Inklusionsbeirats der Koordinierungsstelle nach Artikel 33 der UN-Behindertenrechtskonvention als Expertinnen und Experten in eigener Sache. red

Auf einen Blick

Das "Café Courage" befindet sich in der Berckheimstraße 1 im Gebäude neben dem Bahnhof in Dillingen.

Das Monatsprogramm des Café Courage mit Öffnungszeiten und Aktivitäten ist im PDF-Format per E-Mail erhältlich. Kontakt: Christine Zewe, Telefon (06831) 76 99 53 22, czewe@lvsaarland.awo.org

Die deutschlandweite Inklusionslandkarte ist im Internet unter der Adresse unten zu finden. red

behindertenbeauftragter.de