| 00:00 Uhr

Bundesliga-Reserve kommt zur Heimpremiere im Palais Royals

Der Saarlouiser Ricky Easterling (links) kann im Heimspiel gegen Würzburg auflaufen. Foto: Rup
Der Saarlouiser Ricky Easterling (links) kann im Heimspiel gegen Würzburg auflaufen. Foto: Rup FOTO: Rup
Saarlouis. Am dritten Spieltag der 2. Basketball-Bundesliga feiert der TV Saarlouis seine Heimpremiere. An diesem Samstag ist ab 19.30 Uhr mit der TG Würzburg II ein hoch eingeschätzter Gegner in der Stadtgartenhalle zu Gast. David Benedyczuk

Die Zeit des Wartens hat ein Ende: An diesem Samstag bestreiten die Basketballer des TV Saarlouis ihr erstes Saisonheimspiel. Gegner im ersten Zweitliga-Heimspiel der Geschichte der Royals ist die unbesiegte TG Würzburg II. Anwurf im Palais Royal, wie die Stadtgartenhalle bei Heimspielen des TVS heißt, ist um 19.30 Uhr. Würzburg ist eine Mannschaft, die aus Sicht von Royals-Manager Hanno Mouget zu den Aufstiegsanwärtern zählt: "Wir spielen gegen die Reserve eines Bundesligisten, ein Team mit topausgebildeten Spielern, die sich anders als unsere Spieler nur dem Basketball widmen können."

Der Start ins Zweitliga-Abenteuer war gelungen. Im ersten Saisonspiel gewann Saarlouis bei den Baskets Speyer mit 96:90. Die Mannschaft von Trainer Chis Cummings legte eine tolle Aufholjagd hin und feierte - angeführt von Ricky Easterling, der 19 Punkte und zehn Rebounds beisteuerte - gleich den ersten Zweitliga-Sieg der Clubgeschichte. 48 Stunden später setzte es bei den Iserlohn Kangaroos am vergangenen Sonntag eine 57:92-Klatsche. "Die Zweite Liga ist eine Riesenumstellung. Das ist eine ganz andere Belastung und die Mannschaft ist noch nicht so weit, eine solche Topleistung wie in Speyer zwei Tage später zu wiederholen", sagte Mouget. Easterling war in der Partie durch eine Knieverletzung eingeschränkt. Er konnte nur drei Zählern beisteuern. Mit Blick auf das Heimspiel gegen Würzburg gibt Mouget aber Entwarnung: "Ricky ist intensiv behandelt worden und hat auch schon wieder voll trainiert. Er wird am Samstag spielen."