1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Bund fördert Sanierung von Kirche St.Luwig jund Theater in Saarlouis

Kommt für Saarlouis einem Wunder gleich/aktualisierte Fassung : Halbe Million Euro Bundesgeld für Sanierung der Saarlouiser Kirche St.Ludwig

Ein satter Betrag: Fast eine halbe Million Euro schießt der Bund aus einem Denkmalschutz-Programm zur Sanierung der katholischen Stadtkirche in Saarlouis, St.Ludwig, zu. Die Sandstein-Fassade kann nun saniert werden. Auch für das Theater am Ring wurde Geld bewilligt.

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat am Mittwoch Geld für die Sanierung der katholischen Stadtkirche von Saarlouis, St. Ludwig, bewilligt. Pfarrer Dr. Frank Kleinjohann sagte, genehmigt worden seien 458 000 Euro aus einem Denkmalschutzprogramm. „Als Pfarrer“, sagte er schmunzelnd, „glaube ich an Wunder, aber hier ist mir doch die Sprache weggeblieben.“ Genehmigt worden sei die gesamte beantragte Summe. Damit soll die Sandsteinfassade von St. Ludwig saniert werden. Dort waren vor gut einem Jahr einige Steine herausgebrochen. Seitdem ist die Fassade eingerüstet. Etwa ein Millione Euro soll die Sanierung kosten. Kleinjohann sagte weiter, dass auch genehmigt worden sei, aus dem Zuschuss ein neues Beleuchtungskonzept für das Innere zu finanzieren. „Es ist ja jetzt sehr dunkel. Im ursprünglichen Konzept war die Kirche lichtdurchflutet. Daran wollen wir anknüpfen.

Die beiden Saarlouiser CDU-Landtagsabgeordneten Marc Speicher und Raphael Schäfer teilten ebenfalls mit, dass der Haushaltsausschuss Bundestages den Zuschuss bewilligt habe.

„Wir freuen uns sehr, dass der Haushaltsauschuss diese positive Entscheidung getroffen hat. Durch unsere gemeinsame Initiative mit den lokalen Bundestagsabgeordneten Bundesminister Peter Altmaier (CDU), Bundesminister Heiko Maas (SPD) und Markus Tressel (Grüne) haben wir stets an der Seite von Pastor Frank Kleinjohann sowie der Pfarrgemeinde gestanden und in den Bundestagsfraktionen sowie bei Staatsministerin Monika Grütters, der Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien, für eine entsprechende finanzielle Unterstützung aus dem Denkmalschutz-Sonderprogramm IX geworben und gekämpft,“ sagten die beiden Saarlouiser Landtagsabgeordneten.

Speicher und Schäfer weiter: „Unser besonderer Dank gilt dem saarländischen CDU-Bundestagsabgeordneten und Generalsekretär der CDU Saar Markus Uhl, der Mitglied im Haushaltsauschuss ist und sich für unsere Saarlouiser Interessen stark gemacht hat.“

Das Innere von St.Ludwig soll ein neues Beleuchtungskonzept erhalten. Foto: Robby Lorenz

Die Pfarrgemeinschaft Saarlouis Links der Saar hatte ein Gutachten zur Sanierung der Kirchenfassade eingeholt. Sie hatte im Februar einen Förderantrag, unterstützt durch das hiesige Landesdenkmalamt, an die Beauftragte für Kultur und Medien adressiert. Dieser Antrag wurde parteiübergreifend unterstützt.

Gleichzeitig gehen aus dem 30-Millionen-Euro-Topf 155 000 Euro an die Stadt Saarlouis als Beitrag zur Sanierung des Theaters am Ring. Das teilte ebenfalls am Mittwoch Bundesaußenminister Heiko Maas mit. „Mit dieser Investition aus dem Sonderprogramm des Bundes zum Denkmalschutz entlasten wir die angeschlagene kommunale Kasse und investieren in die Kunst- und Kulturszene."

Maas, Bundestagsabgeordneter aus Saarlouis, begrüßte die Entscheidungen des Haushaltsausschusses. Er habe sich sich seit dem Besuch in der Pfarrkirche im vergangenen Sommer für die Förderung des Antrags aus St.Ludwig eingesetzt. Maas: Ich bin erleichtert, dass wir das Denkmal im Herzen der Stadt erhalten können.“