| 20:18 Uhr

Buchvorstellung
Gedanken über Gott und die Welt

In der Pieper-Biuchhandlung in Saarlouis stellten Schwester Ursula Hertewich und Mirko Kussin ihr gemeinsames Werk vor.
In der Pieper-Biuchhandlung in Saarlouis stellten Schwester Ursula Hertewich und Mirko Kussin ihr gemeinsames Werk vor. FOTO: Ruppenthal
Saarlouis. „Zwei Sichten – Gedanken über Gott und die Welt“: Die Buchvorstellung der beiden Autoren Schwester Ursula Hertewich und Mirko Kussin lockte zahlreiche Leser in die Pieper-Buchhandlung nach Saarlouis. red

Eine katholische Ordensschwester und ein PR-Redakteur – gegensätzlicher können zwei Menschen auf den ersten Blick nicht sein. Ursula Hertewich lebt im Kloster Arenberg, Mirko Kussin ist ein Großstadt-Publizist, der von einem Abgabetermin zum nächsten jagt. Doch auf den zweiten Blick ist Schwester Ursula alles andere als brav und fromm und Mirko Kussin gar nicht so abgebrüht, heißt es in einer kurzen Einführung des Buches. Und wenn beide sich über die Themen austauschen, die sie am stärksten berühren, wird neben viel Humor und einigen Überraschungen vor allem eines deutlich: „Tief in uns drinnen bewegen uns alle dieselben Ängste und Wünsche und die Sehnsucht nach einem Glauben, der den Alltag durchdringt und unserem Leben Sinn gibt,“ so Buchhändler Karl-Hermann Kallenborn und verweist auf den Inhalt des Buches.


Schwester Ursula Hartwig, Jahrgang 1975, arbeitete nach ihrem pharmazeutischen Staatsexamen als Apothekerin und promovierte 2002 in pharmazeutischer Biologie. Heute lebt sie als katholische Ordensschwester der Gemeinschaft der Arenberger Dominikanerrinnen. Mirko Kussin, Jahrgang 1974, ist freiberuflicher Redakteur und Autor. Für seine Texte wurde er mehrfach ausgezeichnet. Er bloggt unter www.sprachrhythmus.de und hat gemeinsam mit Tobias Wimbauer das Buch „Hundert Dinge“ verfasst.