1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Blumenbeete behindern den Busverkehr

Blumenbeete behindern den Busverkehr

In der Saarlouiser Reneauldstraße gibt es seit dem vergangenen Jahr Blumenbeete zur Verkehrsberuhigung. Dagegen "ist auch nichts einzuwenden", meint Christoph Waldschmidt, der in einer anliegenden Straße wohnt.

Aber bei der Umsetzung "hat scheinbar einer nicht aufgepasst", meint der 65-Jährige. Denn: Einige der Beete wurden vor die Bushaltestellen gebaut. "Der Bus kann dann nicht mehr halten", sagt Waldschmidt, der selbst oft mit dem Bus fährt. "Die Busse müssen dann tricksen, halten, wo gerade Platz ist", sagt er, "und wenn ein Auto kommt, muss es warten. Die Anwohner beschweren sich."

Bei den Kreisverkehrsbetrieben Saarlouis ist das Problem in der Reneauldstraße bekannt. "Wir haben das gegenüber der Stadt erwähnt, und es ist aufgenommen worden", sagt Dirk Joris, Leiter der Verkehrsabteilung. Die Not sei auf dieser Strecke jedoch nicht ganz so groß, räumt er ein. Es kommen nur kleine Busse zum Einsatz, die etwa vier Meter kürzer sind als die großen, zwölf Meter langen Busse. Trotzdem kommt es vor, dass die Busse die Haltestellen nicht erreichen - "wenn falsch geparkt wird", nennt Joris als möglichen Grund. Eine der Haltestellen in der Reneauldstraße wurde niederflurgerecht umgebaut, sagt er: "Man kann dort ebenerdig einsteigen. Aber wenn wir an die Haltestelle nicht heranfahren können, geht das nicht."

Den Hinweis bekamen wir von Leser-Reporter Christoph Waldschmidt aus Saarlouis . Für Sprachnachrichten aufs Band nutzen Sie die Nummer (06 81) 5 95 98 00 oder schicken Sie alles an unsere E-Mail-Adresse: leser-reporter@sol.de oder unser Onlineformular.

saarbruecker-zeitung.de/

leserreporter