1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Bernd Mayer verlässt VVB-Vorstand

Volksbanker aus Losheim : Bernd Mayer verlässt den VVB-Vorstand

Mit fünf Mann waren sie angetreten, am Ende werden es nur noch zwei sein: Jetzt hat der Losheimer Volksbanker Bernd Mayer den Vorstand der fusionierten Vereinigten Volksbank (VVB) verlassen.

Ein knappes Jahr nach der Fusion der Vereinigten Volksbank (VVB) mit Sitz in Saarlouis und der Volksbank Untere Saar mit Sitz in Losheim ist deren früherer Vorsitzender Bernd Mayer aus dem Vorstand der neuen VVB ausgeschieden. Das bestätigte auf Anfrage der Vorsitzende des Vorstandes der VVB, Mathias Beers. „Die VVB und das Vorstandsmitglied Bernd Mayer waren unterschiedlicher Auffassung über die Strategie und Zukunftsausrichtung der Volksbank. Daher hat Herr Mayer den Aufsichtsrat gebeten, ihn vorzeitig aus seinen vertraglichen Pflichten zu entbinden, um eine neue berufliche Herausforderung antreten zu können“, sagte Beers. „Mit Blick auf die Verdienste von Herrn Mayer für die VVB und eine ihrer Vorgängerin, der Volksbank Untere Saar eG, hat der Aufsichtsrat dem Wunsch von Herrn Mayer mit großem Bedauern entsprochen. In den zwölf Jahren seiner Vorstandstätigkeit hat sich Herr Mayer höchste Anerkennung bei Kunden, Mitarbeitern und Führungskräften sowie bei den Vorstandskollegen und beim Aufsichtsrat erworben.“ Mayer habe sein Vorstandsamt bereits zum 31. März niedergelegt.

VVB-Vorstandsvorsitzender Mathias Beers (Mitte), VVB-Vize Edgar Soester und VVB-Vorstandsmitglied Bernd Mayer gaben vor einem Jahr die Fusion bekannt. Foto: Seeber/VVB Foto: VVB/Seeber/VVB

Der Vorstand der VVB besteht damit aktuell aus vier Personen. Planmäßig ausscheiden werden demnächst der jetzige Vorstandssprecher Mathias Beers und Vorstandsmitglied Manfred ZIegler. Ende Juni soll dann Edgar Soester neuer Vorstandsvorsitzender werden. Der VVB-Vorstand wird dann nur noch aus ihm und dem für IT verantwortlichen Vorstandsmitglied Andreas Heinz bestehen.

(we)