1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Beim Bürgerfest zeigt der Jubilar sich ganz vital

Beim Bürgerfest zeigt der Jubilar sich ganz vital

Das ist ein richtiges Jubiläum: Die Gründung im Jahr 1816 beschert dem Landkreis Saarlouis jetzt sein 200-jähriges Bestehen. Höhepunkte der Feiern sind an diesem Wochenende Bürgerfest (Samstag) und Festumzug (Sonntag).Was könnte passender zum Auftakt eines Landkreis-Festes in Saarlouis sein? Der Fest-Samstag, 16. Juli, beginnt mit einem musikalischen Gruß der Freunde aus Polen. Zum Frühschoppen ab 11 Uhr im Schatzgarten - so heißt er ja zu Recht, der Park hinter dem Landratsamt - spielt das Orkiestra Kopalni Soli auf.

Glückwunsch aus Polen

So gratuliert der Partnerkreis Bochnia aus Polen zum 200. Geburtstag. Und wenn dann Landrat Patrik Lauer um 13 Uhr die Bühne freigibt, folgen 20 Auftritte und Vorführungen, die die ganze kulturelle Vielfalt des Landkreises zeigen (siehe den Info-Kasten "Das Programm", rechts auf dieser Seite).

Auf dem Parkplatz der Zulassungsstelle errichten die Hilfsorganisationen eine Aktionsmeile und stellen anschaulich ihre Arbeit vor, in der Professor-Notton-Straße werden sich die Kreisschulen präsentieren. Sie zeigen, wie sich Schülerinnen und Schüler aktiv an der Gestaltung ihrer Schulen beteiligen.

Keine Festzutat fehlt

Die Kaiser-Wilhelm-Straße bietet ab Mittag kulinarische und flüssige Gaumenfreuden. Im Großen Sitzungssaal laden die Land- und Bauersfrauen zu Kaffee und Kuchen. Für die Kinder ist von Hüpfburg bis Schminken Unterhaltung und Beschäftigung geboten. Und wer sich kurz eine Auszeit gönnen möchte, ist herzlich eingeladen im Erdgeschoss der Zulassungsstelle die Ruhezone zu genießen.

Im ganzen Haus können sich die Gäste von 11 bis 18 Uhr umfassend über den Landkreis und seine Verwaltung sowie Einrichtungen im Kreis informieren. Eine lange Liste gibt es da: Leitstelle Älter werden, Pflegestützpunkt, Betreuungsbehörde, Demenzverein, Gesundheitstreff mit Arbeitskreis Selbsthilfe sowie Blutzucker-, Cholesterin- und Blutdruckmessung, "Tableau des Miteinanders" (Mike Mathes) mit Fotoecke, Fair Trade, Schulentwicklungsplanung, Wirtschaftsförderung und Tourismus, Kreisvolkshochschule, Junge Gruppe der GdP Saarland, Naturlandstiftung Saar , Ministerium für Umwelt und Verbraucherschutz, Schulpsychologischer Dienst, und Gutachterausschuss.

Die 13 Städte und Gemeinden werden sich im Schatzgarten mit ihren Highlights, Projekten und Aktionen vorstellen. Da gibt es sehr viel zu sehen.

Und auch in die Tiefe

Interessante Blicke hinter die Kulissen bieten Führungen im, am und unter dem Landratsamt Hausführungen um 11.30, 14, 15, 16 und 17 Uhr beginnen jeweils am Haupteingang, Kaiser-Wilhelm-Straße/Ecke Kaiser-Friedrich-Ring. Vor dem Kreisständehaus starten die Führungen durch den Zeitgarten Meilensteine um 11.30, 14 und 16 Uhr. Und nach den Erfahrungen früherer Feste und Tage der offenen Tür erfreuen sich Bunkerführungen großer Beliebtheit. Diese führen um 11.30, 13 und 15 Uhr vom Nebeneingang Kaiser-Friedrich-Ring in die katastrophensicheren Tiefen des Gebäudes. Der Festumzug 200 Jahre Landkreis Saarlouis am Sonntag, 17. Juli, setzt sich um 14 Uhr in Bewegung. Wer alle mehr als 100 Gruppen, 2000 Aktive und das ganze Spektakel anschauen will, sollte vier Stunden Zeit mitbringen. Die Zugstrecke ist auf nebenstehender Karte leicht zu erkennen.

Eröffnung

Der Umzug ist in zwei Abteilungen gegliedert. Die Abteilung 1 gibt Einblicke in die 200-jährige Geschichte des Landkreises. In Abteilung 2 präsentieren sich die 13 Städte und Gemeinden. Vorneweg der Fanfarenzug Hesebacher Saarwellingen eröffnen den Zug fünf Kutschen. Die erste mit Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer , Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger und Landrat Patrik Lauer , die zweite mit den Landräten a. D. Peter Winter und Monika Bachmann sowie dem Oberbürgermeister der Kreisstadt, Roland Henz. Es folgen Kutschen mit den Bürgermeistern.

Geschichte

Nun geht auf die Zeitreise. Gruppe 2 bilden abziehende Franzosen, einmarschierende Preußen, Amtseinführung des ersten Landrats Schmelzer und Frauen in den Kleidern um 1816. Gruppe 3 behandelt König Friedrich Wilhelm III. von Preußen zu Besuch in Saarlouis (1821) mit Bürgern, Begrüßungskomitee, Reitergruppe. Gruppe 4 behandelt die Landwirtschaft im Wandel der Zeit. Es folgt Gruppe 5 mit den Musikfreunden Hülzweiler und der Auswanderung nach Amerika um 1850. Die Spielgemeinschaft der Musikvereine Steinbach und Dörsdorf führt Gruppe 6 "Anschluss ans Schienennetz 1858" an. "Frauen im Aufbruch" heißt Gruppe 7 von den Suffragetten über Trümmerfrauen nach dem Zweiten Weltkrieg und § 218-Demos bis heute. Die 1920er Jahre mit Gründung des Saargebiets und Völkerbundherrschaft behandelt Gruppe 8 - mit dabei die Musikvereine Roden und Siersburg. Gruppe 9, "Zweiter Weltkrieg" zeigt Evakuierung und Einmarsch amerikanischer Truppen mit historischen Fahrzeugen. Die Hilfsdienste bilden eine große Gruppe 10 mit vielen Menschen, Geräten und Fahrzeugen (Musik : Spielmannszug Freiwillige Feuerwehr Saarlouis-Ost). Der Fanfarenzug "Die Crichinger" Saarwellingen marschiert vor der Gruppe 11 "Saarstatut/Volksabstimmung 1955". Rund 50 Schulkinder sorgen für eine bunte, frische Gruppe 12 "Schule gestern und heute", ehe die Bergkapelle Fell Gruppe 13 "Bergbau" anführt. Vielfalt könnte die Überschrift für die Gruppen 14 "Sport", 15 "Handwerk/Industrie/Dienstleistungen" und 16 "Kultur" sein mit Spielmanns- und Fanfarenzug Saarlouis-Neuforweiler und Spielgemeinschaft Lyra Lisdorf-Picard. "60 Jahre Italiener im Landkreis " behandelt Gruppe 17, die vom Musikverein Concordia Wallerfangen begleitet wird. Nicht nur für Oldtimer-Fans verspricht Gruppe 18 "Mobilität", spektakulär zu werden. Und auch bei Gruppe 19 "Bundeswehrstandort" fährt historisches Gerät mit.

Städte und Gemeinden

Die 13 Städte und Gemeinden haben viele Gruppen und Vereine dafür gewonnen, das vielfältige Geschehen in den Kommunen darzustellen. Selbstverständlich ist die Musik dabei: Die Musikvereine Dillingen-Pachten, Harmonie Schmelz, Almenrausch Rehlingen, Harmonie Schwalbach, Harmonie Schwarzenholz, Orchesterverein Schaffhausen, Musikfreunde Saargau, die Spielmannszüge der Freiwilligen Feuerwehren Elm und Wallerfangen, Fanfarenzug der KJS Ensdorf und der Frauenspielmannszug Eisenhüttenstadt. Die Kommunen kommen in der Reihenfolge Dillingen, Wadgassen, Schmelz, Rehlingen-Siersburg, Nalbach, Bous, Saarwellingen, Lebach, Schwalbach, Wallerfangen, Überherrn, Ensdorf und Saarlouis im Zug zum Zuge. Und wenn die Schlussfahrzeuge die Zuschauer passiert haben, soll es ein geselliges Beisammensein im Schatzgarten des Landratsamts geben.

Anreise und Parken

Es sind fast alle üblichen Parkplätze in Saarlouis erreichbar. St. Nazairer Allee mit den Parkplätzen an Stadtgarten- und Halle in den Fliesen, Zeughausplatz, Luxemburger Ring, Gesundheitszentrum Vauban, Parkhaus am Ring, Lisdorfer Straße, TGSBBZ, Hohenzollernring, Marienhausklinikum und Pieper Parkhaus sind verfügbar. Es gilt außerdem: "Freie Fahrt zum Festumzug!" Am Sonntag fährt die KVS im gesamten Kreis kostenlos. Anreise per Bahn über Bahnhof Saarlouis und mit dem Bus zu den Haltestellen "Arbeitsamt", "Kleiner Markt" oder (nicht während des Umzugs) "Landratsamt".

200Jahre-Kreis-Saarlouis.de

Zum Thema:

 Ab 19.30 Uhr groovt das Orchester Murphy Barnes den Schatzgarten hinter dem Landratsamt (rechts), wo auf der Bühne ab 13 Uhr viel Programm geboten wirdFoto: Lara Kühn
Ab 19.30 Uhr groovt das Orchester Murphy Barnes den Schatzgarten hinter dem Landratsamt (rechts), wo auf der Bühne ab 13 Uhr viel Programm geboten wirdFoto: Lara Kühn Foto: Lara Kühn

Das Programm Auf der Bühne im Schatzgarten ist am Samstag, 16. Juli, ab 13 Uhr bis zum Abschlusskonzert "Der Garten groovt" mit dem Orchester Murphy Barnes ab 19.30 Uhr Programm. 13.00 Uhr Eröffnung durch Landrat Patrik Lauer 13.05 Uhr Showtanz Jugendgarde KV "die Bollen" Hülzweiler 13.20 Uhr "Jump & Fun", TV Piesbach Abteilung Rope Skipping 13.40 Uhr Showtanz GSG Lebach mit Marc Lahutta (A-Tec & Style Inc.) 13.55 Uhr Beuren Klassische Gitarre 14.05 Uhr MGV Hostenbach 14.20 Uhr Zauberer Markus Lenzen 14.40 Uhr Jung & Sing, A-cappella-Chor 15.00 Uhr Tanz KG Steinbach 15.10 Uhr Kai Böhm & Kim Juriczyk, Akustische Musik (Gesang & Gitarre ) 15.30 Uhr Tanz "Faasend-rebellen" Steinrausch 15.40 Uhr 1. Runde Mundart/Comedy mit Albert Hilt, Margit Grüneisen und Klaus-Dieter Herrmann (Comedy) 16.10 Uhr Groove Garage, Samba-Rhythmusgruppe 16.30 Uhr Karate im Landkreis Saarlouis 16.45 Uhr Desiree Fery & Adrian Mai, Akustische Musik (Gesang & Gitarre ) 17.05 Uhr Mittelalter-Tanzgruppe der Dorfgemeinschaft Rammelfangen 17.20 Uhr 2. Runde Mundart mit Otto Thiel 17.35 Uhr Sketch der Theatergruppe Paraplü 17.50 Uhr A-Tec & Style Inc. Marc Lahutta 18.05 Uhr Zauberer von Oz, Volksbühne Hülzweiler 18.20 Uhr Musical-Werk Saarlouis 13.30, 14.30, 15.30, jeweils 15- bis 20-minütige Lesungen mit Andreas Drescher Auszüge aus dem Buch "Die Rückkehr meines linken Armes - Geschichten einer Gegend" in der ehemaligen Tourist-Info. red