1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Becker-Gruppe aus Saarlouis will expandieren

Zeichen stehen auf Expansion : Becker-Gruppe plant Neubau in Saarwellingen

Ein breites Portfolio rund ums Thema Arbeitsschutz bietet die Becker-Gruppe, die auf dem Lisdorfer Berg ansässig ist. Die Zeichen stehen auf Expansion.

Mathias Becker, der die im Jahr 1993 gegründete Firma 2018 von seinem Vater übernommen hat, hat das Unternehmen neu aufgestellt. Die bekannten Themen Arbeitsschutz und Betriebsmedizin wurden um die Prüfung von Arbeitsmitteln, Elektrogeräten, -anlagen und -maschinen, ausgegliedert in die becker inspection GmbH, und um Elektroinstallationen erweitert.

Nachdem jetzt auch der Bereich Brandschutztechnik nebst der Fachplanung von Brandschutzkonzepten in einer weiteren GmbH hinzukommt, wurden die verschiedenen Tätigkeitsbereiche unter einem Dach zur Becker-Gruppe zusammengefasst. „Hintergrund ist, dass wir den Kunden alle Dienstleistungen aus einer Hand anbieten wollen“, betont Firmenchef Mathias Becker.

Aktuell beschäftigt das Unternehmen knapp 30 Mitarbeiter. Dazu gehören Meister, Techniker und Ingenieure der unterschiedlichsten Berufe, Facharbeiter wie Elektriker, Schlosser und Industriemechaniker, außerdem Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Bürokräfte für die Verwaltung, Buchhaltung, den Vertrieb und den Auftritt in den sozialen Medien.

„Der Kundenkreis reicht von der Bundesregierung und der Bundeswehr über große Industrieunternehmen, Energieversorger, mittelständische Betriebe und die Lebensmittelbranche bis zu kleinen Selbstständigen von der Arztpraxis bis zum Friseursalon“, berichtet Becker. „Außerdem beraten und unterstützen wir Firmen bei der Entwicklung und Produktion von Geräten mit Sicherheitszertifikaten wie der CE-Konformitätsbewertung, einschließlich Kennzeichnung.“ Als Konformitätsbewertung wird ein Verfahren bezeichnet, mit dem nachgewiesen wird, dass ein Produkt bestimmte Normen oder Sicherheitsanforderungen erfüllt.

„Um der rasanten Entwicklung der Firma Rechnung zu tragen, planen wir einen Neubau in Saarwellingen“, kündigt der Firmenchef an. Obwohl aktuell noch die Grundstückverhandlungen laufen, hat Becker das ehrgeizige Ziel, den neuen Firmensitz schon Ende des Jahres 2022 zu eröffnen. Neben Büroräumen sollen auch ein Konferenzzentrum mit Schulungs- und Seminarräumen sowie eine Lagerhalle entstehen.

Um die Arbeitsbedingungen nachhaltig zu verändern und langfristig zu verbessern, nimmt die Firma als erstes saarländisches Unternehmen am sogenannten INQA-Audit teil. INQA steht für Initiative Neue Qualität der Arbeit und setzt sich für eine zukunftsfähige Unternehmenskultur ein. Die Becker-Gruppe verspricht sich davon, qualifizierte Fachkräfte langfristig zu binden und neue zu gewinnen.

„Die Zertifizierung erfolgt Hand in Hand mit den Mitarbeitern. Aus diesem Kreis liegen auch schon verschiedene Verbesserungsvorschläge vor, die wir aufgegriffen haben“, erläutert Prokuristin Aline Geyer.

„Viele Prozesse wurden schon geändert, neue Prozesse angestoßen und neue Dokumentationen erarbeitet.“ Den Einstiegsprozess für das Audit hat das Unternehmen erfolgreich bestanden. Nach dem Einstieg folgt nun der eigentliche Entwicklungsprozess, in dem die festgelegten Maßnahmen umgesetzt werden sollen. Am Ende stehen dann die Bewertung und im Erfolgsfall die Zertifizierung.