Barrierefreie Bushaltestellen in Saarlouis ausgebaut

Verkehr : Barrierefreie Bushaltestellen in Saarlouis

Im Stadtgebiet von Saarlouis sind vier Bushaltestellen modernisiert und barrierefrei ausgebaut worden. Drei davon liegen im Stadtteil Fraulautern, eine in Lisdorf. Die Arbeiten an den Bushaltestellen wurden Ende des Jahres 2018 öffentlich ausgeschrieben und konnten dann ab März 2019 von der Firma Hans Geimer durchgeführt werden, teilt die Stadt mit.

Die technische Abnahme der Bushaltestellen fand im Juli statt.

Bodenindikatoren, sogenannte Kasseler Sonderborden, helfen nun blinden und stark sehbehinderten Menschen, sich besser in ihrer Umwelt zu orientieren. Sie leiten, stoppen und warnen ihre Nutzer. Häufig findet in diesem Zusammenhang auch der Begriff „Taktiles Leitsystem“ oder „Blindenleitsystem“ (BLS) Verwendung, wobei dieses meist aus einer Kombination verschiedener Bodenindikatoren besteht. Aber auch in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen oder Eltern mit kleinen Kindern profitieren vom Ausbau mit den Kasseler Sonderborden.

Positiver Nebenaspekt ist zudem, dass die Baumaßnahme insgesamt mit einem Anteil von 90 Prozent der Gesamtkosten vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr gefördert wird.

Mehr von Saarbrücker Zeitung