Aufschlag zu Weltklasse-Tennis

Die zweite Auflage der Saarland Open hat am Sonntag begonnen, heute startet das Hauptfeld. Der STC Blau-Weiß Saarlouis hat seine Veranstaltung erweitert – um ein deutsches Damen-Ranglistenturnier und ein Jugendturnier.

Tennis-Spieler Nicolas Jarry war 2014 der Sieger bei der Premiere der Saarland Open, dem einzigen Weltranglistenturnier im Saarland. Für den Chilenen war die Veranstaltung auf der Anlage des STC Blau-Weiß Saarlouis ein Meilenstein der Karriere. Von Weltranglistenplatz 514 ist er auf Rang 202 geklettert. Er gehört zum Davis-Cup-Team seines Heimatlandes. Kein Wunder also, dass Saarlouis in der Tennis-Welt einen Namen hat.

"Wir haben in diesem Jahr 375 Meldungen", freut sich Organisator Fred Becker, dass die Arbeit seines Organisationsstabes so gut angenommen wird. Er erklärt: "Wir versuchen, Spielern und Besuchern ein gewisses Ambiente zu bieten, wie sie es aus dem Fernsehen von den großen Grand-Slam-Turnieren kennen."

Am Sonntag begann bei den Saarland Open die Qualifikation. Heute starten die Partien des 64 Spieler umfassenden Hauptfeldes. Dann geht es für die Herren um 10 000 Dollar Preisgeld. An Nummer eins gesetzt ist der Spanier Marc Giner. Der 24-jährige Rechtshänder ist die Nummer 389 der Welt. 29 Plätze dahinter rangiert der beste Deutsche im Feld. Der 20-jährige Daniel Masur zählt zum Favoritenkreis. Mit Spannung erwartet wird der Auftritt von U 14-Welt- und Europameister Nicola Kuhn. Und dank der "Wildcards" sind auch einige Saarländer am Start: Saarlandmeister Simon Junk, Julian Müller, Moritz Pfaff, Christian Schommer, Milan Welte und Max Becker haben den ersten Qualifikationstag am Sonntag mit Siegen überstanden. Für Peter Meiser, Dustin Schuh, Hendrik Maier, Marc Gitzinger, Gilian Wagner und Paul Georg Günther ist das Turnier hingegen beendet.

Die Organisatoren wollen diesmal die Besucherzahl von 1500 aus dem Vorjahr übertreffen - durch zwei weitere Turniere. "Es gibt ein deutsches Damen-Ranglistenturnier und ein Jugendturnier für saarländische Talente", sagt der Vereinsvorsitzende Fred Becker: "Wir wollen damit die Attraktivität steigern." Die Damen spielen um 2500 Euro Preisgeld.

"Ohne das Engagement aller Helfer könnten wir ein solch anspruchsvolles Turnier nicht bewältigen", sagt Becker. Und weil die Saarlouiser so gute Arbeit geleistet haben, gab es vergangenes Jahr von Beobachtern des Weltverbandes für die Premiere der Saarland Open gute Kritik. Die soll es nun wieder geben. Man hat sich ja weiterentwickelt - so wie Titelverteidiger Jarry.

Zum Thema:

Auf einen BlickZeitplan der Saarland Open auf der Anlage des STC Blau-Weiß Saarlouis : Dienstag, 7. Juli: Erste Runde Herren. Mittwoch, 8. Juli: Erste Runde Herren-Doppel. Donnerstag, 9. Juli: Achtelfinale Herren, Viertelfinale Herren-Doppel, Erste Runde Damen. Freitag, 10. Juli: Viertelfinale Herren, Halbfinale Herren-Doppel, Damen und Jugend . Samstag, 11. Juli: Halbfinale Herren, Damen und Jugend , Finale Herren-Doppel. Sonntag, 12. Juli: Finale Damen, Herren und Jugend . Die Spiele beginnen immer morgens um 10 Uhr, die Ansetzung der Partien erfolgt tagesaktuell. corsaarland-open.de