Arbeitslosigkeit sinkt deutlich gegenüber dem Vorjahr

Arbeitslosigkeit sinkt deutlich gegenüber dem Vorjahr

Zum Ende des Jahres ist die Arbeitslosigkeit im Kreis Saarlouis saisonbedingt leicht gestiegen. Es waren rund 5700 Personen arbeitslos gemeldet und die Arbeitslosenquote lag bei 5,6 Prozent (Vorjahr 6,3).

Die Arbeitslosigkeit lag im Jahresdurchschnitt im Kreis Saarlouis deutlich unter der des Vorjahres und die Betriebe hatten 2014 einen etwas höheren Personalbedarf als 2013. Im Dezember waren im Kreis Saarlouis 5701 Personen arbeitslos gemeldet, 46 mehr als im November und deutliche 11,3 Prozent weniger als vor einem Jahr. Von der Arbeitsagentur wurden im Kreis 1814 Frauen und Männer betreut, 12,5 Prozent weniger als im Vorjahr. Beim Jobcenter waren rund 3890 Personen arbeitslos gemeldet, 10,8 Prozent weniger als im Dezember 2013.

Im Jahresdurchschnitt waren im Kreis 6240 Personen arbeitslos, 7,9 Prozent weniger als 2013. Während in allen anderen Kreisen im Saarland die Langzeitarbeitslosigkeit zum Teil deutlich gestiegen ist, stagnierte sie im Kreis Saarlouis mit rund 2380 auf Vorjahresniveau.

"Im abgelaufenen Jahr hat sich der Arbeitsmarkt im Kreis Saarlouis positiv entwickelt. Die Arbeitslosigkeit lag im Jahresdurchschnitt deutlich unter dem Niveau von 2013 und die Arbeitgeber haben mehr Stellen gemeldet", resümiert Jürgen Haßdenteufel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland zum Jahresende. "Die Konjunkturprognosen für 2015 lassen ein leichtes Wirtschaftswachstum erhoffen und ich erwarte daher, dass der lokale Arbeitsmarkt 2015 weiter eine Aufwärtstendenz zeigen wird", sagt Haßdenteufel zur Entwicklung im Jahr 2015 .

Der Arbeitgeberservice der Arbeitsagentur konnte im Dezember knapp 590 Jobangebote aufnehmen. Von Januar bis Dezember 2014 wurden rund 5520 Arbeitsstellen gemeldet, 2,4 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum 2013. Insgesamt waren zum Ende des Monats noch 1070 Stellen zur Besetzung verfügbar.

Im Vergleich zum Vormonat stieg die Zahl der jungen Arbeitslosen unter 25 Jahren um 15 auf 377 und hatte damit das Vorjahresniveau um 27,8 Prozent unterschritten. Im Jahresdurchschnitt konnte diese Personengruppe mit einem Rückgang der Arbeitslosigkeit um 33,7 Prozent am stärksten profitieren. Bei den 50- bis unter 65-Jährigen stagnierte die Arbeitslosigkeit mit 1840 Personen auf Vormonatsniveau und lag um 13,4 Prozent niedriger als im Dezember 2013. Im Jahresdurchschnitt 2014 ist die Arbeitslosigkeit der Älteren um 6,2 Prozent gesunken.