Arbeitslosigkeit saisonbedingt gestiegen

Arbeitslosigkeit saisonbedingt gestiegen

Die Zahl der Arbeitslosen im Kreis Saarlouis ist im Juli saisonbedingt gestiegen. Es waren 6955 Personen arbeitslos gemeldet, 170 mehr als im Juni und rund 860 mehr als vor einem Jahr (plus 14,2 Prozent). Die Arbeitslosenquote betrug 6,8 Prozent (Vorjahr: 6,0 Prozent).

Nach Feststellung von Jürgen Haßdenteufel, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland, wurde die aktuelle Entwicklung stark von den für die Sommermonate üblichen Einflüssen bestimmt. "Der Anstieg der Arbeitslosigkeit ist für den Monat Juli typisch. Dies ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass in den Sommermonaten besonders viele junge Leute den Übergang von Schule, Ausbildung oder Studium in Beschäftigung bewältigen müssen. Wenn diese Übergänge nicht nahtlos gelingen, ist Arbeitslosigkeit eine direkte Folge. Außerdem sind nach dem vorangegangenen Quartalsende Zeitverträge ausgelaufen und Kündigungen ausgesprochen worden", sagt Haßdenteufel.

Im Juli gab es im Kreis Saarlouis 1513 neue Arbeitslosmeldungen. 1337 Frauen und Männer konnten die Arbeitslosigkeit aber auch wieder beenden. Darunter halten sich die Zahlen derer, die aus Erwerbstätigkeit kommen oder wieder in einen Job gehen, in etwa die Waage.

Vom Anstieg der Arbeitslosigkeit waren im Juli vor allem Frauen betroffen. Ihre Zahl hat sich um rund 120 auf 3378 erhöht, die der Männer um 49 auf 3577. Bei den Jugendlichen unter 25 Jahren haben sich deutlich die Arbeitslosmeldungen nach dem Schul- oder Ausbildungsende ausgewirkt. Im Vergleich zum Juni lag die Zahl der Arbeitslosen in dieser Personengruppe mit 1018 um 184 höher als im Juni. Zum Vorjahresmonat war hier ein deutlicher Anstieg um 8,0 Prozent zu verzeichnen. In der Altersgruppe der 50- bis unter 65-Jährigen waren 2050 Personen arbeitslos gemeldet, 33 weniger als im Vormonat, allerdings 18,8 Prozent mehr als vor einem Jahr.

Die Zahl der arbeitslosen Menschen in der Arbeitslosenversicherung (SGB III) ist gegenüber dem Vormonat um rund 100 auf 2309 gestiegen. Im Vergleich zum Vorjahr ergibt sich ein deutlicher Anstieg um 285 oder 14,1 Prozent. In der Arbeitslosenversicherung waren 206 Personen länger als ein Jahr arbeitslos.

Die Zahl der Arbeitslosen in der Grundsicherung (SGB II) ist im aktuellen Monat um 71 auf 4646 gestiegen. Dies bedeutet einen Anstieg gegenüber Juli 2012 um 578 oder 14,2 Prozent. Im Bereich der Grundsicherung waren 2182 Personen länger als ein Jahr arbeitslos. Der Arbeitsagentur wurden im Juli 490 neue Stellen zur Besetzung gemeldet, 36 mehr als im Juni und 3,6 Prozent mehr als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn gingen insgesamt 2971 Stellen ein, 11,4 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum 2012.

Mehr von Saarbrücker Zeitung