1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Arbeitsagentur: Bloß saisonale Eintrübung

Arbeitsagentur: Bloß saisonale Eintrübung

Arbeitsmarkt im Kreis Saarlouis ist stabil und ohne signifikante Vorzeichen – Flaute im Einzelhandel nach Weihnachten

(we) 5818 Frauen und Männer waren im Januar im Kreis Saarlouis arbeitslos gemeldet, das geht aus der gestern veröffentlichten Monatsstatistik der Agentur für Arbeit hervor. Das waren 514 mehr als im Dezember und 91 mehr als vor einem Jahr (plus 1,6 Prozent). Die Zahl aller Arbeitsuchenden ist dabei um 42 auf 10 946 gesunken.

Zu den Arbeitsuchenden gehören neben den über 5800 Arbeitslosen (bei Arbeitsagentur und Jobcenter gemeldete Personen, einschließlich Langzeitarbeitslose), unter anderen auch Personen, die kurzzeitig erkrankt sind, Personen, die mehr als geringfügig beschäftigt sind und vom Jobcenter einen Aufstockungsbetrag zum Lohn erhalten sowie Beschäftigte oder Selbstständige, die eine andere Arbeit suchen.

In dem Anstieg zum Jahresbeginn sieht Jürgen Haßdenteufel, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Saarland, keinen Anlass zur Sorge: "Alles deutet auf eine saisonbedingte Eintrübung hin. Der Hauptkündigungstermin zum Jahresende und das Auslaufen der befristeten Arbeitsverträge nach dem Weihnachtsgeschäft schlugen im Januar zu Buche. Außerdem ruhen viele Außenarbeiten, auch im Hotel- und Gaststättengewerbe gibt es weniger zu tun." Der Frühling werde voraussichtlich den Arbeitsmarkt beleben und die Delle wieder ausgleichen.

"Wer qualifiziert und nah am Berufsleben ist, hat gute Chancen, rasch eine neue Beschäftigung zu finden. Denn gut ausgebildete Fachkräfte werden branchenübergreifend gesucht."

Die Arbeitslosenquote im Kreis lag im Januar bei 5,7 Prozent, 0,5 Prozent höher als im Vormonat. Bei der Agentur für Arbeit ist die Zahl der Arbeitslosen im Januar um 492 auf 2198 gestiegen und lag um 126 über dem Vorjahreswert (plus 6,1 Prozent).

Bei den Jüngeren unter 25 Jahren ist die Arbeitslosigkeit gestiegen. Hier waren 288 Personen gemeldet, 77 mehr als im Dezember und sieben mehr als vor einem Jahr (plus 2,5 Prozent).

Die Zahl der Arbeitslosen über 50-Jährigen lag aktuell bei 863. Sie hat sich gegenüber dem Vormonat um 173, gegenüber dem Vorjahr um 92 erhöht (plus 11,9 Prozent). Die Zahl der Langzeitarbeitslosen ist gegenüber dem Vormonat leicht gesunken. Ihre Zahl lag aktuell bei 167, im Vormonat bei 176. Gegenüber Januar 2016 ist ein Rückgang festzustellen (minus 37, das heißt 18,1 Prozent).

Die Arbeitslosigkeit beim Jobcenter des Landkreises Saarlouis ist im Januar um 22 auf 3620 Personen gestiegen und lag damit um 35 über dem Vorjahreswert (minus 1,0 Prozent).

Die Zahl der Jüngeren unter 25 Jahren lag im aktuellen Monat bei 17. Sie ist gegenüber dem Vorjahr um zwei gesunken.

1832 aller beim Jobcenter registrierten Arbeitslosen waren bereits ein Jahr und länger arbeitslos. Dies entspricht einem Anteil von 50,6 Prozent. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Rückgang der Langzeitarbeitslosigkeit um 138 (minus 7,0 Prozent). Aktuell sind 1039 Ausländer arbeitslos gemeldet, 233 mehr als vor einem Jahr (plus 28,9 Prozent). Der Ausländeranteil an den Arbeitslosen betrug im Januar 28,7 Prozent.