Altstadtfest: Tonton-Preis Saarlouis für Herry Schmitt

Tonton-Preis : Tonton kann auch Musik, jetzt wissen wir es ganz sicher

Herry Schmitt ist Tonton 2019 in Saarlouis. Premiere: Seine Antrittsrede untermalte er mit dem Piano. Damit ist das Altstadtfeschd eröffnet.

Also  Musiker ist er, Pianist, der Herry Schmitt, der neue Tonton in Saarlouis. Das ist kein pflichtschuldiger Tonton-Schwindel, sondern die reine Wahrheit, und die auf der Bühne bei der Tonton-Verleihung zu vertreten, ist mutig. Aber so war es am Freitagabend zur Eröffnung des  Altstadtfestes.  Der neue Tonton untermalte seine Antrittsrede im „Bermudadreieck“ in der Altstadt mit Musik-Kostproben. So schloss er mit „What a wonderful world, what a wonderful ... city, Saarlouis“ nach Louis Armstrong. Stark.  Wieso wird so einer Tonton? Weil, mutmaßte Herry Schmitt, er eben Musiker ist. Was mit Ton auf Ton, wie bei Tonton, anfange. Weil Musiker und die Wahrheit, naja. Habe er nicht selbst für Cindy und Bert damals gespielt, wie hieß der Titel noch? Immer wieder sonntags kommt die Erinnerung? Sonntags? Damals, das wisse er genau, sei ihm wie Bert die Erinnerung immer frühestens am Montag gekommen. Und Schmitt macht sich stark für eine Saar-Philharmonie in Saarlouis, als Entree sei der Ravelin V vorgesehen.  Ja, „die Musik ist ein vortrefflicher Lügner“. Die Laudatio auf Tonton Herry Schmitt hatte nicht Vorjahres-Tonton Reiner Calmund gehalten, der ist im Urlaub, sondern der vor 25 Jahren gekürte Tonton Wolfgang Meunier. Der rief in Erinnerung, dass derzeit drei Tontons dem Bundeskabinett angehören, Heiko Maas (2006), Peter Altmaier (2012) und Annegret Kramp-Karrenbauer (2015). In diesem Jahr  kam keiner aus dem Tonton-Trio zur Preisverleihung. Die ganze Stadtspitze war natürlich da.

Herry Schmitt (Lokalhymne „Saarlouis, Saarlouis“) kommt aus Dillingen und lebt in Gisingen.