1. Saarland
  2. Saarlouis
  3. Saarlouis

Hoher Sachschaden : Acht Autos brennen in Saarlouis - Polizei vermutet Brandstiftung

Hoher Sachschaden : Acht Autos brennen in Saarlouis - Polizei vermutet Brandstiftung

Die Saarlouiser Feuerwehr musste in der Nacht zum Mittwoch (12.07.2017) insgesamt acht brennende Autos im Raum Saarlouis löschen. Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Brandstiftung aufgenommen.

In der Nacht zum Mittwoch (12.07.2017) haben in Saarlouis mehrere Autos gebrannt. Laut Polizei-Pressesprecher Stephan Laßotta sind zwischen 23.45 Uhr und 0.55 Uhr insgesamt acht Fahrzeuge in Flammen aufgegangen - davon drei in Roden, drei in Fraulautern und zwei in Beaumarais. Dort hatte das Feuer von einem brennenden PKW noch auf einen daneben geparkten LKW übergegriffen.

Menschen kamen nicht zu Schaden, obwohl eines der Fahrzeuge in unmittelbarer Nähe zu einem Wohngebäude stand. Die Polizei geht auf der Basis erster Ermittlungen von vorsätzlicher Brandstiftung sowie einem Tatzusammenhang bei allen sieben Brandstiftungen aus. Bei den in Brand gesetzten Fahrzeugen handelt es sich um Fahrzeuge unterschiedlicher Fabrikate und Zeitwerte, vom Kleinwagen bis zum Transporter, die jeweils frei zugänglich abgestellt waren. Alle Brände konnten von der Feuerwehr Saarlouis gelöscht werden, es entstand laut Polizei ein Sachschaden von zirka 150.000 Euro.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Im Laufe des Tages wird jedes betroffene Fahrzeug noch einmal gesondert untersucht.

Zeugen, die Angaben zu den Vorfällen machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Saarlouis unter der (06831) 9010 zu melden.