Wir möchten auf unserer Webseite Cookies und pseudonyme Analysetechniken auch unserer Dienstleister verwenden, um diesen Internetauftritt möglichst benutzerfreundlich zu gestalten.

Außerdem möchten wir und unsere Dienstleister damit die Besuche auf unserer Webseite auswerten (Webtracking), um unsere Webseite optimal auf Ihre Bedürfnisse anzupassen und um Ihnen auf unserer Webseite sowie auch auf Webseiten in verbundenen Werbenetzwerken möglichst interessante Angebote anzeigen zu können (Retargeting).

Wenn Sie dieses Banner anklicken bzw. bestätigen, erklären Sie sich damit jederzeit widerruflich einverstanden (Art. 6 Abs.1 a DSGVO).

Weitere Informationen, auch zu Ihrem jederzeitigen Widerrufsrecht, finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

| 20:43 Uhr

Spende
Abnehmen hat gleich doppelten Sinn

Willkommener Besuch: Die Delegation der Weight Watchers at Work der Kreissparkasse bei der Saarlouiser Tafel.
Willkommener Besuch: Die Delegation der Weight Watchers at Work der Kreissparkasse bei der Saarlouiser Tafel. FOTO: Michael Schönberger/KSK
Saarlouis. Für die Saarlouiser Tafel nahmen Mitarbeiter der Kreissparkasse rund 500 Kilogramm ab und spendeten den Gegenwert in Lebensmitteln.

„Den Gegenwert dessen, was wir an Gewicht abnehmen, kann die Tafel vor Weihnachten bestimmt gut gebrauchen“. Dachten sich die „Weight Watchers at Work“ bei der Kreissparkasse Saarlouis und ließen die Pfunde nur so purzeln. Am Ende konnte eine Delegation von vier „Weihnachtsengeln“, stellvertretend für alle Beteiligten, der Tafel Saarlouis 350 Kilogramm haltbare Lebensmittel übergeben – eine ganze Palette voller Kisten und Taschen mit Nudeln, Reis, Gemüsekonserven, Keksen und sonstigem, was man so fürs Leben braucht. Obendrauf gab es noch einen Spendenscheck über 350 Euro.

Der Vorlauf der Aktion hatte durchaus ernsten Hintergrund. In zwei mehrmonatigen Kursen des betrieblichen Gesundheitsmanagements hatten sich insgesamt rund 60 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der KSK einem gesunden und fachlich begleiteten Ernährungs- und Abnehmprogramm verschrieben. „Zusammen haben wir rund 500 Kilo abgenommen, uns dabei gesund und gut ernährt und eigentlich nichts vermisst“, sagt Diana Pontius von der Personalabteilung, die die Federführung übernommen hatte. „Jetzt wollten wir auch an Menschen denken, denen es nicht so gut geht wie uns“.